Günther „Flocki“ Geise (Mitte, hier ein Foto aus einem Spiel gegen Wormatia Worms) und seine Kameraden von Bremerhaven 93 lieferten sich heute vor 60 Jahren ein unvergessenes Spiel gegen Werder Bremen.

Günther „Flocki“ Geise (Mitte, hier ein Foto aus einem Spiel gegen Wormatia Worms) und seine Kameraden von Bremerhaven 93 lieferten sich heute vor 60 Jahren ein unvergessenes Spiel gegen Werder Bremen.

Foto: Archiv der NORDSEE-ZEITUNG

Sport

Vor 60 Jahren: Werder Bremen schlägt Bremerhaven 93 mit 7:5

Von nord24
12. Januar 2018 // 07:00

von Harald Pistorius Zwölf Tore und ein Fußballspiel, das lange in Erinnerung bleiben sollte, erlebten die Fans heute vor genau 60 Jahren, als Bremerhaven 93 im Bremer Landesderby der Oberliga Nord mit 5:7 verlor. Es war in jener goldenen Zeit, als Bremerhaven noch in der höchsten deutschen Spielklasse spielte - und am Ende der Saison vor Werder Bremen lag.

10.000 Zuschauer im Weserstadion dabei

Die Sonne schien am 12. Januar 1958 über Bremen, und im Weserstadion lachte das Fußballherz: Der SV Werder Bremen und Bremerhaven 93 lieferten sich vor 10000 Zuschauern ein packendes Duell. Vom 0:2 über 5:2 und 5:5 bis zum 7:5-Endstand lief die rasante Achterbahnfahrt dieses Zwölf-Tore-Spiels.

Bremerhavens Fußball war eine große Nummer

Vor 60 Jahren war der Bremerhavener Fußball noch eine große Nummer. Spieler wie Wilfried Kapteina, Horst Wagenbreth, Günther „Flocki“ Geise, Werner Lang und Heinrich Mokroß sind den Fans bis heute präsent, auch wenn sie alle fünf nicht mehr leben.

Nach 2:5-Rückstand steht es plötzlich 5:5

Im  Landesderby der damals erstklassigen Oberliga Nord führten die 93er nach fünf Minuten mit 2:0, die Grün-Weißen um Arnold „Pico“ Schütz machten daraus innerhalb von 21 Minuten die 4:2-Pausenführung. Nach dem 5:2  kurz nach Wiederanpfiff schien die Partie entschieden, aber als die Bremerhavener Stopper-Legende Werner Lang in den Angriff wechselte, bekam die Elf vom Zollinland die zweite Luft.  25 Minuten später stand es 5:5. Doch im Gegenzug erzielte Werder-Sturmführer Günter Wilmovius das 6:5 und setzte noch das 7:5 obendrauf.

Bremerhaven 93 landet in der Tabelle vor Werder

In der Tabelle blieb Bremerhaven auf Platz vier und damit vor Werder (7.), was in jenen Jahren kein Zufall war. Die Nachbarn bewegten sich Mitte der fünfziger Jahre in der Oberliga auf Augenhöhe.  Auch am Ende der Saison lag Bremerhaven 93 als Fünfter vor Werder (Platz sieben). Oberligameister wurde der Hamburger SV, der es auch ins Endspiel um die deutsche Meisterschaft schaffte, dort aber mit 0:3 gegen Schalke 04 unterlag.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
409 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger