Weserstadion: Werders Leiter der Profifußballabteilung, Clemens Fritz, sitzt auf der Bank.

Werders Leiter der Profifußballabteilung, Clemens Fritz, fordert vom DFB, wieder ein engeres Verhältnis zwischen Fans und National-Elf herzustellen.

Foto: Jaspersen/dpa

Sport

Werders Fritz wünscht sich mehr Bindung zwischen Fans und DFB-Elf

Autor
Von nord24
14. Dezember 2022 // 06:40

Werder Bremens Profifußball-Leiter Clemens Fritz erwartet vom DFB die Wiederherstellung eines engeren Verhältnisses zwischen Fans und Nationalmannschaft.

„Ein Stück weit Bindung verloren“

"Wichtig ist es für die ganze Nation, da wieder eine Identifikation herzustellen. Ich glaube, da hat man in den letzten Jahren ein Stück weit die Bindung verloren", sagte Fritz bei einer Medienrunde. Zuvor war verkündet worden, dass der Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zwei Arbeitsgruppen einsetzt, um einen oder mehrere Nachfolger für Oliver Bierhoff zu finden und der Nationalmannschaft den Weg für eine erfolgreiche Heim-EM 2024 zu ebnen.

Ablenkung der Spieler kritisiert

Obwohl Werder Bremen selbst kritische Töne in Richtung der umstrittenen WM in Katar geäußert hatte, kritisierte Fritz die Ablenkung der Spieler durch politische Themen wie die Diskussion um die "One Love"-Armbinde neben dem Platz. "Das ist eine Weltmeisterschaft. Die wollen sich auf das Spiel vorbereiten und müssen sich die ganze Zeit mit anderen Themen beschäftigen", sagte er und fügte hinzu: "Es waren zu viele politische Themen und zu wenig stand der Fußball im Vordergrund." (dpa)

Immer informiert via Messenger
Wie geht ihr mit den gestiegenen Energiepreisen um?
617 abgegebene Stimmen