Nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt fahndet die Polizei bundesweit nach einem Tunesier.

Nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt fahndet die Polizei bundesweit nach einem Tunesier.

Foto: Foto: Paul Zinken/dpa

Terrorismus

Berliner Weihnachtsmarkt: Polizei fahndet nach Tunesier

Von Lili Maffiotte
21. Dezember 2016 // 11:39

Nach dem Anschlag in Berlin fahndet die Polizei nach Informationen der Mainzer "Allgemeinen Zeitung" und des Hessischen Rundfunks bundesweit nach einem Verdächtigen. Im Fußraum des Führerhauses des Lkw, der am Montagabend in einen Berliner Weihnachtsmarkt gerast war, sei ein Ausweisdokument gefunden worden.Es sei auf einen Tunesier ausgestellt. Über Herkunft und Alter gab es verschiedene Angaben. Die Dokumente seien im Kreis Kleve in Nordrhein-Westfalen ausgestellt worden.

Fahndung nach bewaffneten Täter

Die Berliner Polizei hat nach eigenen Angaben mehr als 500 Hinweise zu dem Anschlag erhalten und fahndete nach einem möglicherweise bewaffneten Täter. Einen zunächst festgenommenen Verdächtigen hatten die Ermittler am Dienstag wieder freigelassen, nachdem sich gegen ihn kein dringender Tatverdacht ergeben hatte.

Todeskampf in der Lkw-Kanzel

Zum Tathergang gibt es nach wie vor viele offene Fragen. Der polnische Lkw-Fahrer, der auf dem Beifahrersitz saß, hat nach Informationen der "Bild"-Zeitung bis zum Attentat noch gelebt. Das habe die Obduktion ergeben, berichtete die Zeitung. Ein Ermittler habe von einem Kampf gesprochen. Nach dem Anschlag wurde der Pole tot im Lkw gefunden. Er wurde mit einer kleinkalibrigen Waffe erschossen, von der bislang jede Spur fehlt.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
163 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger