Bei einem Autobomben-Anschlag in Ankara sind nach bisherigen Informationen 27 Menschen getötet worden. 75 Menschen wurden verletzt.

Bei einem Autobomben-Anschlag in Ankara sind nach bisherigen Informationen 27 Menschen getötet worden. 75 Menschen wurden verletzt.

Foto:

Terrorismus

Tote und Verletzte bei Autobomben-Anschlag in Ankara

Von nord24
13. März 2016 // 18:50

Bei einem erneuten Autobomben-Anschlag im Zentrum der türkischen Hauptstadt Ankara sind mindestens 34 Menschen getötet worden. 125 Menschen seien bei der Detonation am Sonntagabend verletzt worden, meldete der Sender CNN Türk unter Berufung auf den Gouverneur von Ankara. Erst vor knapp einem Monat hatte in Ankara ein Selbstmordattentäter einer militanten kurdischen Gruppe 29 Menschen mit in den Tod gerissen. Zu dem Anschlag vom Sonntag bekannte sich zunächst niemand.

Anschlag in der Nähe einer Bushaltestelle

Die Explosion ereignete sich am zentralen Kizilay-Platzes in der Nähe einer belebten Bushaltestelle. Das dürfte darauf hindeuten, dass unter den Opfern viele Zivilisten sind.  Auf Fotos vom Unglücksort war auch ein ausgebrannter Bus zu sehen.

Botschaft warnt vor drohendem Anschlag

Die US-Botschaft hatte erst am Freitag vor einem drohenden Anschlag in einem Viertel in der Nähe von Kizilay gewarnt. Die Botschaft hatte Amerikaner dazu aufgerufen, die Gegend zu meiden. Die türkische Regierung verhängte am Sonntagabend eine Nachrichtensperre über den Anschlag, die aber nicht offizielle Verlautbarungen betrifft.

Letzter Anschlag am 17. Februar

In der Türkei kommt es immer wieder zu Anschlägen. Zuletzt bekannte sich eine Splittergruppe der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK zu einem Anschlag auf einen Militärkonvoi in Ankara am 17. Februar mit 29 Toten.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1965 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger