Ein Postbote gibt einem Hund ein Leckerli

Ein Leckerli kann das Verhältnis zwischen Postzustellern und Hunden oft recht schnell verbessern, meint Hundetrainerin Marie Nitzschner.

Foto: Seeger/dpa

Tiere

Hundetrainierin: Aus diesem Grund wird der Postbote oft angebellt

Autor
Von nord24
24. Januar 2023 // 12:50

Briefträger haben nicht nur Freunde. Viele Hunde wehren sich besonders vehement gegen den zuverlässigen und täglich wiederkehrenden Eindringling.

Sorgt für Erfolgserlebnis

Viele Hunde bellen den Postboten wie wild an. Für die Besitzer ist das in der Regel äußerst peinlich. Was tun? Und warum macht der Hund das? Die Erklärung ist oft diese: "Der Postbote sorgt für ein Erfolgserlebnis", sagt Verhaltensbiologin und Hundetrainerin Marie Nitzschner. "Er kommt, wird angebellt und geht dann wieder." Der Hund ist hochzufrieden. Das Gebell hat wieder einmal seine Wirkung getan.

Simpler Trick hilft manchmal

Die meisten Hunde haben dabei nicht generell etwas gegen den Postboten, sondern gegen Eindringlinge. Laut Nitzschner ist es also ratsam, generell an diesem Problem zu arbeiten. Manchmal hilft aber auch ein simpler Trick. Besitzer deponieren eine Schale mit Leckerli, an denen sich der Bote bedienen kann. Dies kann das Verhältnis von Boten und Hund enorm verbessern. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Wie geht ihr mit den gestiegenen Energiepreisen um?
616 abgegebene Stimmen