Ein Schwein steht in einem Stall

Der Bestand an Schweinen im Agrarland Niedersachsen ist nach Angaben von Statistikern auf den niedrigsten Stand seit zehn Jahren gesunken.

Foto: Murat/dpa

Tiere

Weniger Schweine in Niedersachsen

Autor
Von nord24
11. Dezember 2022 // 16:00

Der Bestand an Schweinen im Agrarland Niedersachsen ist nach Angaben von Statistikern auf den niedrigsten Stand seit zehn Jahren gesunken.

Bestände sind stark geschrumpft

Im November 2022 wurden 7,1 Millionen Schweine in den Ställen im Land gezählt und damit 8,9 Prozent weniger als im November 2021 (7,8 Millionen Tiere). Im Vergleich zum November 2012 sei der Bestand sogar um 21,6 Prozent geschrumpft, teilte das Landesamt für Statistik in Hannover mit.

Schwierige Marktlage und der Trend zu fleischloser Kost

Das Landvolk Niedersachsen führt den Rückgang auf die schwierige Marktlage und den gesellschaftlichen Trend zu fleischloser Kost zurück. Auch die Zahl der schweinehaltenden Betriebe hat sich von 7800 im Jahr 2012 auf zuletzt 4200 fast halbiert. Allerdings seien die Betriebe größer geworden, schrieben die Statistiker. Vor zehn Jahren hielten die Höfe durchschnittlich 1052 Schweine, nun seien es 1684 Tiere. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
621 abgegebene Stimmen