Bedarf ermitteln: Wer hauptsächlich gemütliche Ausflüge plant, benötigt ein anders konfiguriertes Pedelec als sportlich Ambitionierte oder Pendler.

Bedarf ermitteln: Wer hauptsächlich gemütliche Ausflüge plant, benötigt ein anders konfiguriertes Pedelec als sportlich Ambitionierte oder Pendler.

Foto: Hase/dpa

Verkehr

E-Bike ist nicht gleich E-Bike

Von nord24
5. September 2020 // 18:50

Es gibt einiges, worauf Anfänger beim Kauf eines Pedelecs unbedingt achten sollten.

Pedelecs boomen. Zuwächse von mehr als 30 Prozent konnte die Branche in den vergangenen Jahren stets verzeichnen. 2019 wurden gar 1,36 Millionen E-Bikes verkauft – rund jedes dritte Fahrrad.

Das Nutzungsziel entscheidet

Aktuell sind viele Händler ausverkauft. Bis Nachschub und neue Modelle im Herbst kommen, bleibt vor allem für Anfänger Zeit, um sich mit dem komplexen Thema vertraut zu machen. Wer mit dem Rad zur Arbeit fahren will, vielleicht sogar im Winter, oder eventuell eine Strecke mit langen Bergpassagen hat, der benötigt ein anders geartetes E-Bike, als wenn es im Sommer vielleicht drei-, viermal zum Biergarten gehen soll.

Wie und wo sich Einsteiger informieren können, und welcher Antrieb heute als der beste gilt, lest Ihr am 6. September 2020 im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
961 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger