Inhaber der Fleischerei Stehr

Bereits in dritter Generation: Familie Stehr feiert das Jubiläum des Traditionsbetriebes

Foto: Beate Ulich

Werbung

Diese Bremerhavener Legende hat ordentlichen Grund zum Feiern!

Von nord24 Ads
21. Oktober 2019 // 00:00
Gesponsert von
Diese Bremerhavener Legende hat ordentlichen Grund zum Feiern!

Handwerkliche Tradition und viel Liebe zum Detail – darauf legt die Fleischerei Stehr in Bremerhaven viel Wert. Ziel des Familienunternehmens ist es, die Kunden mit hochwertigen Produkten zu begeistern. Als oberstes Gebot gilt: Nur die beste Qualität. Auch der Partyservice erfreut sich großer Beliebtheit. Der Betrieb wurde jetzt für die nächste Generation fit gemacht.

Hauptgeschäft lädt zum Mittagstisch

Direkt am Hauptgeschäft am Berliner Platz ist ein gemütliches Restaurant mit 34 Sitzplätzen entstanden. Der täglich wechselnde Mittagstisch bietet die Auswahl aus zwei Menüs mit Desserts und Salaten. Auch ein Frühstück und frisch belegte Brötchen werden im Restaurant angeboten. Alle Gerichte werden täglich aus frischen Zutaten zubereitet. Durch das Restaurant sind eine zusätzliche Vollzeitstelle sowie ein weiterer Ausbildungsplatz entstanden.

Die Anfänge: Legendäre Fischwurst

Nach dem Zweiten Weltkrieg kam Ewald Stehr als gebürtiger Schlesier nach Bremerhaven. Hier erwarb er 1949 das Grundstück am Berliner Platz. Er begann die Produktion mit einfachen Mitteln. Die legendäre Fischwurst war der Anfang eines soliden Unternehmens. Ehefrau Agnes stand ihm immer zur Seite. Schon damals eröffnete Familie Stehr neben der Fleischerei ein Restaurant mit eigenen Produkten. Nachdem Ewald 1956 verstarb, musste seine Ehefrau Agnes den großen Betrieb allein weiterführen.

Die nächste Generation in der Fleischerei Stehr

Sohn Hans-Joachim legte 1976 seine Meisterprüfung ab. Seit 1983 ist er Inhaber des Unternehmens. Im gleichen Jahr wurde auch die Gastronomie aufgegeben. Zudem wurde ein Jahr später eine zweite Filiale eröffnet. Die erste Filiale wurde schon 1949 von Vater Ewald ins Leben gerufen. Unterstützung bekam Hans-Joachim Stehr von seiner Mutter Agnes, bis diese im Jahre 1995 verstarb. Ihr Sohn eröffnete weitere Filialen und richtete einen Partyservice ein.

Familientradition wird weitergeführt

Sohn Jannis ist seit 2007 ebenfalls im elterlichen Unternehmen tätig. Er möchte die Familientradition weiterführen. Nach bestandener Meisterprüfung hat er im Mai 2014 auch die Prüfung zum Betriebswirt des Handwerks (BdH) bestanden. Er ist damit bundesweit der erste gehörlose Betriebswirt des Handwerks. Hans-Joachim Stehr und seine Ehefrau Cornelia haben zwar noch lange nicht vor, sich zur Ruhe zu setzen. Aber: „Wir freuen uns, dass das Familienunternehmen auch in der dritten Generation weitergeführt wird“.

Mittagstisch lockt mit frischen Produkten

Nach wie vor wird größter Wert auf traditionell handwerkliche Herstellung der Produkte und die Verwendung von allerbesten Zutaten gelegt. „So entstehen mit traditioneller Erfahrung und handwerklicher Meisterkunst allerbeste Fleisch- und Wurstspezialitäten, die wir gerne für Sie produzieren“, betont Hans-Joachim Stehr. Wer den Mittagstisch gerne einmal ausprobieren möchte, findet die aktuellen Menükarten auf der Website der Fleischerei. Text von Beate Ulich

Partys sind in diesem Jahr nicht möglich und auch beim Umherziehen und an den Türen klingeln kommt man sich recht nah. Die Corona-Pandemie erschwert die Halloween-Traditionen. Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
315 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger