Claudio Pizarro - einfach unglaublich. Der Werder-Profi erzielt in Leverkusen drei Treffer beim 4:1-Sieg.

Claudio Pizarro - einfach unglaublich. Der Werder-Profi erzielt in Leverkusen drei Treffer beim 4:1-Sieg.

Foto: Foto Gambarini, dpa

Werder Bremen

4:1 - Werder Bremen triumphiert in Leverkusen

Von nord24
2. März 2016 // 21:47

Der SV Werder Bremen hat dank Dreifach-Torschütze Claudio Pizarro dem schwächelnden Champions-League-Aspiranten Bayer Leverkusen in der Fußball-Bundesliga schwer zugesetzt und mit dem höchsten Saisonsieg die Abstiegsränge verlassen. Auch im zweiten Spiel ohne den in der Fußball-Bundesliga gesperrten Trainer Roger Schmidt an der Seitenlinie verließ die personell arg gebeutelte Werkself den Platz als Verlierer. Werder-Coach Viktor Skripnik konnte dagegen nach dem 4:1 (1:0) in der BayArena erstmal durchatmen.

Erster Dreier für Werder Bremen nach fünf sieglosen Liga-Spielen

Die Tore von Fin Bartels in der fünften Minute und Torjäger Claudio Pizarro (55., 65./Foulelfmeter, 83.) bescherten Werder den ersten Erfolg nach fünf sieglosen Liga-Spielen. Der einzige Bayer-Treffer war ein Eigentor von Papy Mison Djilobodji (69.) vor 25 506 Zuschauern. Leverkusen rutschte auf Rang sieben (35 Punkte) ab, Bremen kletterte auf Platz 15 (24).

Hamburger SV spielt auf Schalke zu bieder

Der FC Schalke 04 hat dank einer engagierten Leistung gegen den Hamburger SV einen Schritt Richtung Europapokal gemacht. Stark formverbessert feierte der Revierclubeinen hochverdienten 3:2 (1:1)-Sieg über biedere Hanseaten und verbesserte sich von Rang sieben auf Platz sechs. Max Meyer (38. Minute), Klaas Jan Huntelaar (67.) und Alessandro Schöpf (77.) egalisierten einen frühen Rückstand durch Nicolai Müller (4.) und sicherten den ersten Punktspielerfolg seit dem 6. Februar 2016. Der zweite HSV-Treffer durch Gojko Kacar (90.+1) kam zu spät.

Bayern München kassiert die erste Heimniederlage gegen coole Mainzer

So hatte sich Uli Hoeneß sein Stadion-Comeback wahrlich nicht vorgestellt. Sein FC Bayern München leistete sich am Mittwochabend beim 1:2 (0:1) gegen den immer heißeren Europapokalanwärter FSV Mainz 05 die erste Heimniederlage der Saison - und das drei Tage vor dem Bundesliga-Topspiel in Dortmund. Der eingewechselte Stürmer Jhon Cordoba schockte Tribünengast Hoeneß und die Bayern-Profis mit seinem Siegtor in der 86. Spielminute. Zuvor hatte Arjen Robben (64.) vor 75 000 Zuschauern das frühe Führungstor der präsenten und taktisch geschickt agierenden Mainzer durch Jairo Samperio (26.) ausgeglichen. Die weiteren Ergebnisse: Hoffenheim - Augsburg 2:1 Darmstadt - Dortmund 0:2 Berlin - Frankfurt 2:0 Mönchengladbach - Stuttgart 4:0

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1754 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger