Abstiegskampf: So könnte Werder gegen Mainz 05 auflaufen

Milot Rashica will mit Werder Bremen wieder ausgiebig jubeln. Der Stürmer ist für das Spiel gegen Mainz 05 gesetzt.

Werder Bremen

Abstiegskampf: So könnte Werder gegen Mainz 05 auflaufen

Von nord24
17. Dezember 2019 // 09:34

Der SV Werder Bremen empfängt am Dienstagabend den FSV Mainz 05 zum Kellerduell im Weserstadion (18.30 Uhr). So könnte die Werder-Aufstellung aussehen.

Bittencourt kann kratzen und beißen

Der Abstiegskampf ist offiziell verkündet - und deshalb heißt es nun auch für den SV Werder Bremen an erster Stelle: kratzen und beißen. Einer, der das richtig gut kann, ist Leonardo Bittencourt.

Osako und Rashica sollen stürmen

Der Offensivspieler ist ein echter Wadenbeißer. Eine Magen-Darm-Grippe hatte ihn in der Woche vor dem Bayern-Spiel gestoppt, deshalb konnte er in München nur eingewechselt werden. Jetzt ist Bittencourt aber wieder hundertprozentig fit - und deshalb gegen den FSV Mainz 05 gesetzt. Wahrscheinlich wird er im zentralen Mittelfeld auflaufen - hinter den beiden Spitzen Yuya Osako und Milot Rashica. Das Trio tauscht allerdings während der Partie gerne die Positionen.

Bargfrede schafft es wohl nicht

Im Mittelfeld bleibt - auch mangels Alternativen - alles beim Alten. Nuri Sahin gibt den Sechser, weil Philipp Bargfrede wohl weiterhin fehlt. Maximilian Eggestein und Davy Klaassen dürfen sich erneut auf den Achter-Positionen versuchen.

Dauerbrenner Theodor Gebre Selassie fehlt

Die Abwehr muss einmal mehr in dieser Hinrunde umgebaut werden. Einmal macht das Florian Kohfeldt gerne, einmal eher ungerne: So freut sich der Coach gewiss auf die Rückkehr von Kapitän Niklas Moisander, der in der Innenverteidigung Christian Groß ersetzt. Verzichten muss er dagegen auf den verletzten Dauerbrenner Theodor Gebre Selassie. Immerhin steht in Michael Lang ein erfahrener Ersatz als rechter Verteidiger zur Verfügung, wenngleich der Schweizer gegen die Bayern sehr unglücklich agierte. Im Tor steht natürlich Jiri Pavlenka. von deichstube.de