Mit einer blutigen Nase endete das Training des SV Werder Bremen am Dienstag für Claudio Pizarro.

Mit einer blutigen Nase endete das Training des SV Werder Bremen am Dienstag für Claudio Pizarro.

Foto: Gebert/dpa

Werder Bremen

Blutige Nase und Torwart-Problem: Werder Bremen im Pech

Von nord24
6. Dezember 2016 // 18:30

Schock beim Training des SV Werder Bremen: Claudio Pizarro musste die Einheit am Dienstag mit einer blutigen Nase beenden. Auch bei Torwart Jaroslav Drobny gibt es wieder Probleme.

Werder Bremen im Verletzungspech

Werder-Stürmer Claudio Pizarro musste die Einheit wegen einer blutigen Nase vorzeitig beenden. Die hatte sich der Peruaner während eines Trainingsspiels in einem Luftkampf mit Defensivspieler Lukas Fröde abgeholt. Pizarro ließ sich kurz von Physiotherapeut Holger Berger behandeln und verließ anschließend den Trainingsplatz.

Drobny droht auszufallen

Werder-Torwart Jaroslav Drobny ist erneut verletzt und droht am Samstag im Bundesligaspiel bei Hertha BSC auszufallen. Der Bremer Keeper fehlte am Dienstag bei der Übungseinheit des Fußball-Erstligisten und wird erst zum Ende der Woche im Training zurück erwartet. Das könnte die erneute Chance für Felix Wiedwald sein, der seinen Status als Nummer eins verloren hat. (dpa/mr/han)

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
1018 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger