Claudio Pizarro (links)  könnte morgen im Spiel bei Bayern München den Werder-Rekord von Marco Bode einstellen.

Claudio Pizarro (links) könnte morgen im Spiel bei Bayern München den Werder-Rekord von Marco Bode einstellen.

Foto:

Werder Bremen

Claudio Pizarro lauert auf den Werder-Rekord

Von nord24
11. März 2016 // 12:07

Claudio Pizarro hat einen Lauf. 100 Tore hat der Perunaner insgesamt bereits für Werder Bremen erzielt. Vielleicht kommt morgen gegen Bayern München der 101. dazu. Mit diesem Treffer hätte er Marco Bode eingeholt, den Bremer Rekordtorschützen. "Ich glaube, ich schaffe das", sagte Pizarro unter der Woche. Doch jetzt gibt es ein Problem. Pizarro musste zuletzt wegen muskulärer Probleme mit dem Training aussetzen. Sein Einsatz in München ist in Gefahr. Pizarros Rekordjagd droht eine unfreiwillige Pause. Aber wie auch immer: Bodes Rekord wird purzeln - davon darf man ausgehen. Der Aufsichtsrats-Chef von Werder nimmt es locker. "Ich muss den Claudio ganz schnell verkaufen, der nimmt mir den Rekord", hatte Bode kürzlich bei einer Veranstaltung gescherzt.

Eichin und Skripnik loben Oldie Pizarro in höchsten Tönen

Alle loben Pizarro, den der Bremer Stadionsprecher zuletzt als "besten 37-jährigen Fußballer der Welt", angekündigt hatte. Geschäftsführer Thomas Eichin preist den Oldie als "unglaublich geilen Kicker, der die Bälle behauptet und gute Pässe spielt. Mit seinem Näschen ist er immer gefährlich. Was er abliefert, ist allererste Sahne." Und Viktor Skripnik, der einst als Spieler zusammen mit dem Schlitzohr in einer Mannschaft kickte, sagt: "Er hat meinen allergrößten Respekt. Es ist Wahnsinn, was er Woche für Woche leistet." Der Coach lobt: "Er macht es mit rechts, mit links und mit dem Kopf."

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

953 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger