Gegen Gladbach machte Fallou Diagne (rechts) sein letztes Spiel in der Bundesliga.

Gegen Gladbach machte Fallou Diagne (rechts) sein letztes Spiel in der Bundesliga.

Foto: Weihrauch/dpa

Werder Bremen

Diagne und Yatabare in das U23-Team verbannt

Von nord24
18. Oktober 2016 // 15:30

Alexander Nouri schickt drei Spieler in die U23 des SV Werder Bremen. Fallou Diagne, Sambou Yatabare und Maximilian Eggestein gehören künftig nicht mehr zur Bundesliga-Trainingsgruppe. 

Eggestein soll sich in der U23 weiterentwickeln

Der 19-jährige Eggestein soll sich in der U23 entwickeln. Diagne und Yatabare hingegen werden für schwache Trainingsleistungen abgestraft. „Rein sportliche Gründe“ würde es für ihre Versetzung geben, erklärte Nouri, der nur noch mit maximal 22 Spielern pro Einheit arbeiten will. Der neue Chefcoach hatte schon in den vergangenen Partien auf den Senegalesen Diagne und den Malier Yatabare verzichtet.

Diagne kam für 1,5 Millionen Euro zu den Bremern

Da beide auch über einen französischen Pass verfügen, können sie als einer von drei älteren Spielern bei der U23 eingesetzt werden. Pikant an der Personalie Diagne: Er war für 1,5 Millionen Euro geholt worden, weil Werder unbedingt vier Innenverteidiger im Kader haben wollte. Nun wird er trotz der Verletzung von Caldirola ausgemustert. Diagnes Part übernimmt Milos Veljkovic, der unter Skripnik noch in die U23 abkommandiert worden war. (csa/kni)

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1150 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger