Fußball: Bundesliga, Werder Bremen - 1.FC Union Berlin, 14. Spieltag. Werders Niclas Füllkrug geht nach der Niederlage in die Kabine.

Niclas Füllkrug hat sein Comeback vor Augen.

Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Werder Bremen

Füllkrug soll gegen Freiburg wieder ran

Von Björn Knips, deichstube.de
8. Februar 2021 // 10:11

Für einen Profi von Werder Bremen war es dann doch ein richtig gutes Wochenende – für Niclas Füllkrug.

Spielabsage dürfte für Füllkrug nicht tragisch gewesen sein

Der hatte auf sein erhofftes Comeback in Bielefeld verzichten müssen, was aber nach der Spielabsage gar nicht mehr so tragisch ist. Besser noch: Der 27-Jährige ersparte sich einen alles andere als angenehmen Trip ins Bielefelder Schneechaos. Vor allem die Rückfahrt hatte es in sich.

Fürs Abschlusstraining am Samstag reichte es noch nicht

„Für Niclas ist das jetzt ganz gut gelaufen“, sagte Sportchef Frank Baumann. Der Stürmer des SV Werder Bremen würde nun ein Spiel mehr zur Verfügung stehen. Eigentlich hatte Trainer Florian Kohfeldt seinen Angreifer nach dessen Sprunggelenksverletzung Mitte Januar schon für einen Kurzeinsatz gegen Arminia Bielefeld eingeplant. Doch dann fehlte der 27-Jährige beim Abschlusstraining am Samstag. „Es war kein Rückschlag“, betonte Baumann ausdrücklich und erklärte: „Es war einfach noch zu früh. Niclas Füllkrug ist aber noch voll im Zeitplan.“

Füllkrug hat bislang elf Bundesligapartien verpasst

Ursprünglich hatte Werder Bremen erst Mitte oder sogar erst Ende Februar mit dem Angreifer gerechnet. Nun soll Niclas Füllkrug am Samstag gegen den SC Freiburg wieder einsatzfähig sein. Wegen einer Waden- und seiner aktuellen Knöchelverletzung hat der Stürmer in dieser Saison elf von 18 Bundesligapartien verpasst – das Auswärtsspiel in Bielefeld dank der Absage allerdings nicht. (kni/mb)

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
748 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger