Ex-Manager Willi Lemke sorgte sich um Werder Bremen.

Ex-Manager Willi Lemke sorgte sich um Werder Bremen.

Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Werder Bremen

Lemke fordert schonungslose Aufarbeitung der Werder-Saison

Von nord24
21. Juni 2020 // 11:51

Der langjährige Werder-Manager und -Aufsichtsrats-Chef Willi Lemke hat angesichts des drohenden Bundesliga-Abstiegs der Bremer eine schonungslose Aufarbeitung dieser Saison gefordert.

Rechenbeispiele

Der viermalige deutsche Meister Werder Bremen kann sich am letzten Spieltag nur noch in die Relegation retten, falls er sein Heimspiel gegen den 1. FC Köln gewinnt und der Tabellen-16. Fortuna Düsseldorf gleichzeitig bei Union Berlin patzt. „Wir stehen in der Tabelle genau an der Stelle, wo wir hingehören“, sagte Lemke.

Bei der Suche nach den Gründen für den sportlichen Absturz zählte der frühere Werder-Manager dazu auf: „Max Kruse gehen zu lassen, war möglicherweise ein krasser Fehler. Denn es ist leider nicht gelungen, was ursprünglich von der sportlichen Leitung gewünscht war, ihn durch andere Personen zu ersetzen“, sagte Lemke.

Nach Meinung von Lemke müsse bei der Analyse der Saison auch über die Rolle und die Zukunft des Trainers Florian Kohfeldt gesprochen werden.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

579 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger