Ludwig Augustinsson könnte es nach England ziehen.

Ludwig Augustinsson könnte es nach England ziehen.

Foto: Tom Weller/dpa

Werder Bremen
Sport

Ludwig Augustinsson und die Wechselgedanken

Von Björn Knips, deichstube.de
12. März 2021 // 08:20

Werder-Linksverteidiger Ludwig Augustinsson könnte sich bereits auf Abschiedstournee in der Fußball-Bundesliga befinden.

Ludwig Augustinsson hat Premier League im Auge

Laut „Kicker“ zieht es den Schweden in die Premier League. Vor einem Jahr soll Leeds United stark an einer Verpflichtung des 26-Jährigen interessiert gewesen sein, wegen der Corona-Pandemie aber Abstand davon genommen haben.

Werder hofft im Falle des Falls auf eine attraktive Ablösesumme

Fakt ist: Werder Bremen muss im Sommer Leistungsträger verkaufen, um mit den Ablösesummen das tiefe Finanzloch zu stopfen. Ludwig Augustinsson gehört ganz klar zu den Kandidaten, die bei einem entsprechenden Angebot gehen dürfen. Werder hofft laut „Kicker“ auf einen Betrag „im mittleren einstelligen Millionenbereich“.

Der Schwede kam 2017 vom FC Kopenhagen

Augustinsson war im Sommer 2017 vom FC Kopenhagen an die Weser gewechselt. Werder Bremen überwies eine Ablösesumme von 4,5 Millionen Euro an den dänischen Klub. Der Vertrag mit dem Linksverteidiger war im August 2018 vorzeitig bis 2022 verlängert worden. Dann wäre der schwedische Nationalspieler ablösefrei. Ganz schnell ist mit einer Entscheidung über einen Transfer allerdings nicht zu rechnen. Schließlich steht im Juni noch die EM an, die Ludwig Augustinsson als Sprungbrett nutzen könnte.

Immer wieder kleine Bessuren

Denn in dieser Saison läuft es für ihn zwar viel besser als im Vorjahr, aber kleine Blessuren stoppen ihn immer wieder und lassen ihn nicht konstant auf Top-Niveau spielen. In Bielefeld hatte Trainer Florian Kohfeldt den 26-Jährigen zunächst auf der Bank gelassen, um ihn drei Tage nach der Partie in Köln nicht zu überlasten. Doch Ersatzmann Felix Agu, der Augustinsson im Sommer als Stammspieler beerben könnte, hatte keinen guten Tag erwischt. Deshalb blieb der 21-Jährige zur Pause in der Kabine.

In dieser Saison bislang 19 Einsätze

Ludwig Augustinsson zeigte dann sofort eine ganz andere Sicherheit und Präsenz auf dem Platz. Mit einem geschickten Pass leitete er das 1:0 durch Josh Sargent ein und war auch danach einer der Aktivposten im Bremer Spiel. In dieser Saison bringt er es auf 19 Einsätze in der Liga und im Pokal. Getroffen hat Augustinsson zwar noch nicht, aber immerhin sechs Treffer vorbereitet. (kni)

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
195 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger