Fußball: DFB-Pokal, Werder Bremen - 1. FC Heidenheim, 2. Runde. Werders Torschütze zum 4:0 Marco Friedl (l) jubelt mit Leonardo Bittencourt und Davy Klaassen (r).

Fußball: DFB-Pokal, Werder Bremen - 1. FC Heidenheim, 2. Runde. Werders Torschütze zum 4:0 Marco Friedl (l) jubelt mit Leonardo Bittencourt und Davy Klaassen (r).

Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Werder Bremen

Pokal–Fest im Weserstadion: Werder schlägt Heidenheim 4:1

Von Klaas Tucholke
30. Oktober 2019 // 20:20

Was für ein Feuerwerk: Fußball–Bundesligist Werder Bremen gewinnt in der zweiten Runde des DFB–Pokals gegen Zweitligist 1. FC Heidenheim mit 4:1! Das Spiel war nach einem Raketenstart von den Grün–Weißen nach 18 Minuten so gut wie entschieden.

Werder dominiert Partie

Milot Rashica (6'), Leonardo Bittencourt (11') und Davy Klaassen (18') brachten mit ihren Treffern die Mannschaft um Trainer Florian Kohfeldt schnell auf die Siegerstraße. In der 40. Spielminute erhöhte Marco Friedl sogar auf 4:0. Heidenheim fand bis kurz vor dem Halbzeitpfiff so gut wie nicht statt – kam aber durch einen umstrittenen Handelfmeter zum Anschlusstreffer.

La-Ola-Welle

Heidenheim zeigte im zweiten Durchgang eine deutlich engagiertere Leistung – aber auch Bremen ließ nicht nach. Die Zuschauer im fast ausverkauften Weserstadion (41.000) bekamen einen schönen Pokalabend. Die La-Ola-Welle schwabbte durch die Reihen, Werder Bremen ließ das Spiel bis zum Schlusspfiff austrudeln.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
289 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger