Werders verletzter Spieler Milot Rashica geht auf seinen Platz.

Milot Rashica war zuletzt verletzt. Jetzt will er zurück in den Werder-Kader.

Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Werder Bremen
Sport

Rashica kann wieder eine Option für Werder sein

Von Daniel Cottäus, deichstube.de
13. Januar 2021 // 10:38

Sieben Wochen lang fiel Milot Rashica wegen einer Oberschenkelverletzung aus – nun steht sein Comeback unmittelbar bevor. Während Werders Bremens Heimspiel gegen den FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr) wird der 24-Jährige voraussichtlich erstmals wieder zum Bremer Kader zählen.

Kurzeinsatz gegen Augsburg nicht ausgeschlossen

„Milot ist Stand jetzt ein Kandidat für das Spiel gegen Augsburg“, sagte Werders „Leiter Profifußball“ Clemens Fritz am Dienstag in einer Online-Medienrunde, während Milot Rashica zeitgleich mit seinen Kollegen auf dem Weg zum Trainingsplatz des SV Werder Bremen war. Läuft während der Woche alles nach Plan, ist ein Kurzeinsatz des Angreifers nicht ausgeschlossen.

Rashica könnte Werder gleich doppelt helfen

„Wir freuen uns, dass er wieder fit ist, dass er trainieren kann und hoffen, dass er so schnell wie möglich seine Qualität wieder auf den Platz bringt“, sagte Fritz. Gelingt das zeitnah, könnte es Werder Bremen sogar doppelt helfen. Zum einen natürlich sportlich, denn Gefahr in der Offensive kann die Mannschaft mehr denn je gebrauchen. Zum anderen aber möglicherweise auch finanziell, denn findet Milot Rashica schnell zu seiner alten Form zurück, könnte es bis zum Ende der Transferphase am 31. Januar doch noch mit einem erhofften Verkauf des Flügelstürmers klappen.

Ist der Stürmer immer noch ein Thema in Leverkusen?

Im Sommer war Rashicas Transfer zu Bayer 04 Leverkusen erst im letzten Augenblick gescheitert. Ob die Personalie am Rande des Bremer Gastspiels bei der Werkself am vergangenen Samstag wieder oder immer noch ein Thema war, ließ Fritz offen: „Ich möchte nicht darüber sprechen, mit welchen Vereinen wir in Kontakt stehen.“

Auch Selke und Füllkrug liegen voll im Comeback-Plan

Klar ist: Werder Bremens Offensive kommt durch Milot Rashicas Rückkehr in den nächsten Partien wieder ein gutes Stück namhafter daher. Auch die Mittelstürmer Davie Selke und Niclas Füllkrug liegen voll im Comeback-Plan, haben ihre Einsätze gegen Leverkusen gut überstanden. Vor dem Augsburg-Spiel sagte Fritz über das Duo: „Bei Davie und Niclas gehe ich davon aus, dass beide auf alle Fälle für 45 bis 60 Minuten Luft haben werden.“ Damit wären Selke und Fülllkrug auch wieder Kandidaten für die Startelf. (dco/mb)

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
654 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger