So reagiert Werder auf den Vorstoß von Franco Di Santo

Franco Di Santo würde gerne wieder das Werder-Trikot tragen.

Werder Bremen

So reagiert Werder auf den Vorstoß von Franco Di Santo

Von Daniel Cottäus, deichstube.de
28. April 2020 // 09:09

Der Spieler würde gerne zu seinem ehemaligen Arbeitgeber zurückkehren, aber die Verantwortlichen des Klubs haben andere Pläne. Nach Informationen von deichstube.de hat der SV Werder Bremen kein Interesse an einer Rückholaktion von Franco Di Santo.

Franco Di Santo bringt sich selbst ins Gespräch

Der 31-jährige Stürmer, der aktuell für den brasilianischen Erstligisten Atletico Mineiro auf Torejagd geht, hatte in einem Interview mit dem „Weser Kurier“ offen mit einer Rückkehr zum SV Werder Bremen geliebäugelt und sich quasi selbst ins Schaufenster gestellt. Doch zu einem Transfer wird es nicht kommen. Die Bremer um Sportchef Frank Baumann haben andere Pläne, sind nicht an einer erneuten Verpflichtung von Franco Di Santo interessiert.

Argentinier wechselte 2015 von Bremen zum FC Schalke

Der ehemalige argentinische Nationalspieler (drei Länderspiele) stand an der Weser zwischen 2013 und 2015 unter Vertrag, lief in insgesamt 51 Pflichtspielen für die Grün-Weißen auf und erzielte in dieser Zeit 18 Tore für den Klub. Im Sommer 2015 verließ er Werder zum FC Schalke 04.