Es gibt Gerüchte um die berufliche Zukunft von Werder-Trainer Florian Kohfeldt.

Es gibt Gerüchte um die berufliche Zukunft von Werder-Trainer Florian Kohfeldt.

Foto: Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa

Werder Bremen
Sport

Sorgen Hoffenheim-Gerüchte um Kohfeldt für Unruhe bei Werder?

Von Björn Knips und Daniel Cottäus, deichstube.de
10. Juni 2020 // 10:27

Absteigen mit dem SV Werder Bremen, um dann aufzusteigen zur TSG 1899 Hoffenheim – womöglich sogar bis nach Europa: Der „Express“ hat am Dienstag wenige Stunden nach der überraschenden Entlassung von 1899-Coach Alfred Schreuder berichtet, dass sich Florian Kohfeldt bereits mit den Kraichgauern auf eine gemeinsame Zukunft geeinigt habe.

Berater Kosicke: Ich weiß nicht, woher das kommt

„Da ist null Komma null dran“, dementierte Marc Kosicke, Berater von Werder Bremen-Trainer Florian Kohfeldt, umgehend auf Nachfrage der Deichstube und wunderte sich: „Ich weiß nicht, woher das kommt.“

Gerüchte kommen für Werder Bremen zur Unzeit

Der Bericht stammt aus dem Rheinland, der Heimat des „Express“, wo auch Fortuna Düsseldorf spielt – Werders ärgster Konkurrent im Abstiegskampf. Mit einem Sieg am Samstag in Paderborn will Werder Bremen die drei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz der Fortuna aufholen. Da kommen Gerüchte um die Zukunft des Trainers Florian Kohfeldt natürlich zur Unzeit. Schließlich geht es gerade darum, eine Einheit zu bilden, die persönlichen Interessen nach hinten zu schieben und sich voll auf das gemeinsame Ziel, den Klassenerhalt, zu konzentrieren. Kosicke betont, dass Florian Kohfeldt genau das mache. Es gehe dem Coach aktuell nur um diese Saison und natürlich den Klassenerhalt.

Kohfeldts Vertrag läuft noch bis 2023

Kohfeldts Vertrag mit Werder Bremen war im vergangenen Sommer vorzeitig um zwei Jahre bis 2023 verlängert worden. In der Krise hat der Verein stets zu seinem Coach gestanden und jede Trainerdiskussion im Keim erstickt. Eine Nibelungentreue ist das allerdings auch nicht. „Im Abstiegsfall wird es keinen Automatismus geben, was die Trainerposition betrifft. Weder, dass Florian auf alle Fälle Trainer bleiben wird, aber auch nicht in die andere Richtung, dass auf jeden Fall ein neuer Trainer auf der Bank sitzen wird“, hatte Werder-Sportchef Frank Baumann unlängst betont.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

473 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger