Mit Clemens Fritz, Claudio Pizarro und Jaroslav Drobny könnte Bremen am Sonntag gegen Eintracht Frankfurt das älteste Team der Bundesliga stellen.

Mit Clemens Fritz, Claudio Pizarro und Jaroslav Drobny könnte Bremen am Sonntag gegen Eintracht Frankfurt das älteste Team der Bundesliga stellen.

Foto: Kirchner/dpa

Werder Bremen

Werder Bremen: Mit einer Oldie-Truppe gegen Frankfurt?

Von nord24
15. November 2016 // 11:32

Gegen Eintracht Frankfurt könnte der SV Werder Bremen am Sonntag das älteste Team der Bundesliga stellen. Damit würden sie sogar den FC Bayern München überholen. Was nach der Saison mit den alten Haudegen Claudio Pizarro, Jaroslav Drobny und Clemens Fritz passiert, ist offen.

Werder Bremen hat die erfahrensten Spieler

Wenn alles so kommt wie erhofft und alle Spieler zurückkehren, die zurückkehren sollen, wird Werder am Sonntag gegen Eintracht Frankfurt elf Spieler aufs Feld schicken, die im Schnitt knapp 30,2 Jahre alt sind. Claudio Pizarro, Jaroslav Drobny und Clemens Fritz lassen grüßen. Die Drei gehören mit 38, 37 und 35 Jahren zu den erfahrensten Spielern, die die Liga überhaupt zu bieten hat.

Verträge laufen zum Saisonende aus

Ihre Verträge bei Werder laufen am Saisonende aus, die Zukunft ist ungewiss. Und wird es auch noch für einige Zeit bleiben. „Zeit bis zum Frühjahr“ hat sich Bremens Sportchef Frank Baumann eingeräumt, um mit den Team-Oldies über eine mögliche Verlängerung der Zusammenarbeit zu sprechen. Solange könne er locker warten, meint er: „Das heißt ja nicht, dass wir bis dahin untätig sind.“

Ein Pizarro in der Hinterhand

„Die Frage ist, in welcher Rolle man sie sieht. Es gibt die erste Reihe, und es gibt die zweite Reihe. Ob jemand Stammkraft ist, das kann man immer neu bewerten - gerade im Alter“, sagt Sportchef Frank Baumann. Übersetzt: Der Sportchef kann sich offenbar vorstellen, beispielsweise mit Pizarro zu verlängern, um ihn als erfahrenen Ersatzmann in der Hinterhand zu haben.

Drobny hat Chancen auf Verlängerung

Drobny hat sicher gute Chancen, über die Saison hinaus bei Werder ein Teil des Torwartteams zu bleiben - und das nicht nur wegen einer im Vertrag verankerten Option. Die besitzt auch Kontrahent Wiedwald, der in der laufenden 20 Pflichtspiele bestreiten muss, damit sich sein Kontrakt bis 2018 verlängert. Aber Wiedwald muss fürchten, schon am Sonntag gegen seinen Ex-Club Eintracht Frankfurt und dann auch dauerhaft auf der Bank zu landen. (csa)

Mit Clemens Fritz, Claudio Pizarro und Jaroslav Drobny könnte Bremen am Sonntag gegen Eintracht Frankfurt das älteste Team der Bundesliga stellen.

Jaroslav Drobny.

Foto: Kirchner/dpa

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
173 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger