Klaus Filbry, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Werder Bremen, kann durchatmen.

Klaus Filbry, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Werder Bremen, kann durchatmen.

Foto: NZ-Archiv

Werder Bremen

Werder Bremen fährt wieder Gewinne ein

Von nord24
18. November 2016 // 15:00

Fußball-Bundesligist Werder Bremen wird nach übereinstimmenden Medienberichten erstmals nach vier Jahren wieder eine Spielzeit mit einem Gewinn abschließen. Demnach sollen die Hanseaten in der vergangenen Saison dank des Einzugs ins Halbfinale des DFB-Pokals (0:2 bei Bayern München) zwischen 2 und 2,5 Millionen Euro Überschuss erzielt haben. Die genauen Zahlen wird Geschäftsführer Klaus Filbry am Montag auf der Jahreshauptversammlung bekanntgeben. Mehr Nachrichten aus der Region gibt es auf der Startseite von nord24

Bei Werder Bremen gibt es wieder Licht am Ende des Tunnels nach zuvor 38 Millionen Euro an Verlusten

"Wirtschaftlich stehen wir sehr stabil und gesund da", sagte Filbry dem "Weser-Kurier". "Wir sind an einem Punkt, an dem wir unser Eigenkapital wieder aufbauen." In den vergangenen vier Jahren mussten die Bremer insgesamt Verluste in Höhe von knapp 38 Millionen Euro hinnehmen. Das Eigenkapital schrumpfte von einst knapp 60 Millionen Euro auf etwa 300.000 Euro. (dpa)

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
963 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger