Davy Klaassen wird zu Ajax Amsterdam zurückkehren.

Davy Klaassen wird zu Ajax Amsterdam zurückkehren.

Foto: Soeren Stache/zb/dpa

Werder Bremen
Sport

Werder: Klaassen-Transfer zu Ajax Amsterdam in trockenen Tüchern

Von Carsten Sander und Björn Knips, deichstube.de
5. Oktober 2020 // 07:35

Der Vize-Kapitän ist verkauft! Einen Tag vor Ende der Transferperiode bestätigte Werder Bremen am Sonntag den Wechsel von Davy Klaassen zu dessen Heimatklub Ajax Amsterdam.

Werder kann Bonuszahlungen erhalten

Dort erhält der 27-Jährige einen Vierjahresvertrag, Werder Bremen kassiert eine Ablöse von mindestens elf Millionen Euro, durch Bonuszahlungen kann sie um weitere drei Millionen Euro ansteigen. Wobei ein Großteil dieser Bonuszahlungen nicht an Ajax-Erfolge, sondern lediglich an Einsätze von Davy Klaassen gekoppelt ist.

Bremer Rekordablöse fließt an Werder zurück

Die Forderung der Bremer ist damit erfüllt. Werder-Sportchef Frank Baumann bestätigt zwar keine Zahlen, erklärt gegenüber der „Deichstube“ aber, dass die einst gezahlte Bremer Rekordablöse von 13,5 Millionen Euro nun an Werder zurückfließt: „Was wir vor zwei Jahren für Davy an den FC Everton gezahlt haben, nehmen wir jetzt wieder ein.“ Wirtschaftlich sei der Transfer deshalb „vor allem in diesen schwierigen Corona-Zeiten für uns völlig in Ordnung“, so Baumann.

Klaassens Wechsel ist sportlich heikel

Sportlich ist es aber heikel. Denn nicht nur die Corona-Krise macht die Zeiten herausfordernd, sondern auch die sportliche Schieflage, in die die Bremer in den vergangenen zwölf Monaten geraten sind. Nun auch noch den Mittelfeldchef, einen Spieler mit einer hochgelobten Mentalität und einer – im Teamvergleich – gehobenen fußballerischen Qualität, zu verkaufen, ist gefährlich. Es zeigt aber auch, wie sehr Werder Bremen Transfer-Einnahmen benötigt.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
864 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger