Jubelnde Spieler.

Hamburgs Sonny Kittel, David Kinsombi jubeln mit dem Torschützen zum 0:2 Moritz Heyer.

Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Werder Bremen

HSV feiert Derbysieg - Werder-Ärger über den Schiri

Autor
Von nord24
18. September 2021 // 22:54

Der HSV gewann am Samstagabend ein turbulentes Duell im Bremer Weserstadion mit 2:0 und zog in der Tabelle an Werder vorbei auf Platz vier.

Werder in Unterzahl

Nach der frühen HSV-Führung durch Robert Glatzel (2. Minute) reagierte Werder mit wütenden Angriffen, wurde dabei aber früh zu hektisch und spielte zu unkontrolliert. Der HSV machte insgesamt den reiferen Eindruck und war nach etwas mehr als einer halben Stunde auch noch in Überzahl, weil Groß völlig übermotiviert HSV-Torwart Daniel Heuer Fernandes umgrätschte und dafür zurecht die gelb-rote Karte sah.

Kein Elfmeter

Kurz darauf lag Schiedsrichter Sascha Stegemann aus Sicht der Bremer falsch. HSV-Abwehrchef Schonlau hatte im Strafraum Werder-Stürmer Marvin Ducksch zu Fall gebracht, doch der Elfmeterpfiff blieb aus. Das Weserstadion mit 21.050 Zuschauern tobte nun endgültig.

Freistoßtor aberkannt

Als Stegemann dann in der 42. Minute auch noch einen Freistoßtreffer von Ducksch nicht gab, weil Werder-Neuzugang Mitchell Weiser regelwidrig in der Mauer der Gäste gestanden hatte, verstanden die Grün-Weißen die Welt erst einmal nicht mehr. Doch die Bremer mussten vor der Pause noch einen weiteren Nackenschlag verkraften. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs erhöhte Heyer für den HSV per Kopf auf 2:0.

Nochmal Gelb-Rot

Als HSV-Kapitän Schonlau ebenfalls Gelb-Rot sah, witterten die Bremer noch einmal Morgenluft. Doch Werder vergab in der Schlussphase zahlreiche Chancen.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1431 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger