Der Bremer Josh Sargent jubelt nach einem Treffer.

Josh Sargent konnte endlich einen Doppelpack für Werder Bremen schnüren.

Foto: Ronny Hartmann/dpa (Archiv)

Werder Bremen

Josh Sargent schießt sich ins Schaufenster

Von Björn Knips, deichstube.de
2. August 2021 // 14:03

Premiere für Josh Sargent: Zum ersten Mal hat der US-Amerikaner für den SV Werder Bremen einen Doppelpack geschnürt – im 72. Ligaspiel als Profi. Der Zeitpunkt hätte kaum besser sein können.

Sargent gilt bei Werder als heißer Verkaufskandidat

Denn Werder Bremen half es, um mit dem 3:2 in Düsseldorf den ersten Saisonsieg einzufahren. Und zudem könnte es weitere Interessenten für einen Transfer anlocken. Denn bei aller Bedeutung für das Team gilt Josh Sargent weiterhin als einer der heißesten Verkaufskandidaten. Für eine Ablösesumme von zehn Millionen Euro würden die Bremer den Stürmer abgeben, heißt es. Bislang gab es aber noch kein passendes Angebot, auch nicht aus Sicht des Spielers, der am liebsten in Deutschland bleiben würde. Eintracht Frankfurt war stark interessiert, aber nicht bereit die geforderte Ablöse zu bezahlen. Bayer Leverkusen soll sich lose mit einer Sargent-Verpflichtung beschäftigen.

Der US-Amerikaner wird derzeit als Flügelspieler gebraucht

Der 21-Jährige macht indes Werbung für sich – nicht unbedingt mit starken Leistungen, aber immerhin mit Toren. In Düsseldorf vollstreckte er zweimal eiskalt, mit dem Fuß und mit dem Kopf. In diesen Szenen war er mehr der Mittelstürmer, der er eigentlich auch ist. Im System von Markus Anfang wird er aktuell als Flügelspieler gebraucht, was ihm im Spiel nicht immer ganz so leicht fällt. Doch nach zwei Toren bei einem Sieg ist das nur eine Randnotiz. „Natürlich freut es mich eher, dass ich doppelt treffen konnte“, sagte Josh Sargent nach der Partie, gab sich dann aber ganz bescheiden: „Wer es macht, ist nicht so wichtig. Entscheidend ist, dass wir mal wieder gewonnen haben. Dieses Erfolgserlebnis war wichtig.“ Er meinte natürlich seine Mannschaft, aber es passte auch bestens zu seiner eigenen Situation. (kni/mb)

Immer informiert via Messenger
Das Derby zwischen Werder und dem HSV ist als Hochrisikospiel eingestuft. Richtig so?
154 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger