Marco Friedl will den SV Werder doch noch verlassen.

Marco Friedl will den SV Werder doch noch verlassen.

Foto: picture alliance/dpa

Werder Bremen

Wegen Angebot aus Berlin: Marco Friedl streikt beim SV Werder

Von Björn Knips, deichstube.de
29. August 2021 // 13:10

Beim Abschlusstraining am Samstagmittag war Marco Friedl noch ganz normal dabei. Doch kurz darauf unterrichtete der Abwehrspieler seinen Club SV Werder Bremen, dass er sich nicht in der Lage fühlt, am Sonntag im Heimspiel gegen Hansa Rostock aufzulaufen. Grund: Dem Österreicher liegt ein Angebot eines Bundesligisten vor, das er gerne annehmen möchte.

Schneller Wechsel scheint unwahrscheinlich

Davon hat die „Bild“ zuerst berichtet und nennt Union Berlin als interessierten Club. Nach Informationen der DeichStube liegen die Vereine in ihren Vorstellungen über eine Ablösesumme allerdings noch sehr weit auseinander. Das Onlineportal „transfermarkt.de“ schätzt den Marktwert des Abwehrspielers auf 7,5 Millionen Euro. Der Interessent soll wesentlich weniger bieten. Ein schneller Wechsel erscheint deshalb noch unwahrscheinlich. Der Vertrag von Marco Friedl bei Werder Bremen läuft noch bis 2023.

Immer informiert via Messenger
2 G bei den Fischtown Pinguins - findet ihr das Ordnung?
224 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger