Gute und schlechte Nachrichten für das Werder-Trainingslager in Neuruppin: Nachwuchsstürmer Lorenzen muss zuhause bleiben, dafür fährt Neuverpflichtung Moisander mit.

Gute und schlechte Nachrichten für das Werder-Trainingslager in Neuruppin: Nachwuchsstürmer Lorenzen muss zuhause bleiben, dafür fährt Neuverpflichtung Moisander mit.

Foto:

Werder Bremen

Werder: Schlägerei vor dem Haus: Lorenzen fährt nicht ins Trainingslager

Von Lili Maffiotte
10. Juli 2016 // 13:43

Nachwuchsstürmer Melvyn Lorenzen ist nicht mit in Werder-Trainingslager nach Neuruppin gereist. Der Spieler wurde nach Vereinsangaben in der Nacht zum Sonntag von unbekannten Tätern vor seinem Haus attackiert und dabei im Gesicht verletzt. Der 21-Jährige wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. "Wir sind natürlich erschüttert von so einem Vorfall und hoffen, dass er schnell aufgeklärt wird. Wir wünschen ihm, dass er sich von diesem Vorfall schnell vollständig erholt und ins Team zurückkehren kann", sagte Werders Geschäftsführer Frank Baumann. Lorenzen, der bisher 23 Bundesligaspiele für Werder absolviert hat, muss voraussichtlich drei Wochen pausieren. Baumann: #Lorenzen wird nicht mit ins Trainingslager reisen, hat durch eine körperliche Auseinandersetzung eine Gesichtsverletzung erlitten. — SV Werder Bremen (@werderbremen) July 10, 2016 Mit dabei ist der neue Verteidiger Niklas Moisander. Der Fußball-Bundesligist hatte den finnischen Nationalspieler am Vortag verpflichtet. Der 30 Jahre alte Innenverteidiger kam von Sampdoria Genua an die Weser. Über die Ablöse machte der Verein keine Angaben. Geschätzt wird sie allerdings auf zwei Millionen Euro.

Individuelle Einheit nach Operation

Moisander hatte sich nach dem Saisonende in Italien am linken Sprunggelenk operieren lassen und befindet sich nach Werder-Angaben noch in der Reha-Phase. Beim ersten öffentlichen Training am Sonntagmorgen in Bremen absolvierte der Finne eine individuelle Einheit.

Zwei Verteidiger in zwei Tagen

Mit dem erfahrenen Moisander hat Werder nach Fallou Diagne von Stade Rennes den zweiten Innenverteidiger innerhalb von zwei Tagen verpflichtet. Die beiden Abwehrspieler sollen Jannik Vestergaard (Borussia Mönchengladbach) und Papy Djilobodji (FC Chelsea) ersetzen. "Wir wollten vier Innenverteidiger, wir haben vier Innenverteidiger", sagte Manager Frank Baumann mit Verweis auf den aus Darmstadt zurückgekehrten Luca Caldirola und Alejandro Galvez.

Voraussetzungen für eine Führungsrolle

Moisander spielte vor seiner Station in Genua für PEC Zwolle, AZ Alkmaar und Ajax Amsterdam. In der finnischen Nationalmannschaft kam er bislang in 51 Länderspielen zum Einsatz. "Er bringt alle Voraussetzungen mit, um bei uns von Anfang an eine Führungsrolle einnehmen zu können", sagte Baumann. Mit dem neuen Verteidiger Niklas Moisander ist Werder Bremen am Sonntag ins Trainingslager nach Neuruppin gefahren. Der Fußball-Bundesligist hatte den finnischen Nationalspieler am Vortrag verpflichtet. Der 30 Jahre alte Innenverteidiger kam von Sampdoria Genua nach Bremen. Über die Ablöse, die auf rund zwei Millionen Euro geschätzt wird, machte der Verein keine Angaben. Moisander hatte sich nach dem Saisonende in Italien am linken Sprunggelenk operieren lassen und befindet sich nach Werder-Angaben noch in der Reha-Phase. Beim ersten öffentlichen Training am Sonntagmorgen in Bremen absolvierte der Finne eine individuelle Einheit. Mit dem erfahrenen Moisander hat Werder nach Fallou Diagne von Stade Rennes den zweiten Innenverteidiger innerhalb von zwei Tagen verpflichtet. Die beiden Abwehrspieler sollen Jannik Vestergaard (Borussia Mönchengladbach) und Papy Djilobodji (FC Chelsea) ersetzen. "Wir wollten vier Innenverteidiger, wir haben vier Innenverteidiger", sagte Manager Frank Baumann mit Verweis auf den aus Darmstadt zurückgekehrten Luca Caldirola und Alejandro Galvez. Moisander spielte vor seiner Station in Genua für PEC Zwolle, AZ Alkmaar und Ajax Amsterdam. In der finnischen Nationalmannschaft kam er bislang in 51 Länderspielen zum Einsatz. "Er bringt alle Voraussetzungen mit, um bei uns von Anfang an eine Führungsrolle einnehmen zu können", sagte Baumann. # Notizblock ## Internet - [Mitteilung Werder Bremen zu Moisander](http://dpaq.de/Olbcx) - [Mitteilung Werder Bremen zu Lorenzen](http://dpaq.de/gvPPi) ## Orte - [Werder Bremen](Franz-Böhmert-Straße 1, 28205 Bremen, Deutschland) * * * * Die folgenden Informationen sind nicht zur Veröffentlichung bestimmt ## Kontakte - Autor: Michael Rossmann (Hannover), +49 511 12405141, - <rossmann.michael@dpa.com> - Redaktion: Sandra Degenhardt (Berlin), +49 30 285232232, <sport@dpa.com> dpa mrs yyni z2 deg 101311 Jul 16 //

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
359 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger