Die Grün-Weißen schossen sich nach dem 2:6-Debakel gegen Leverkusen ihren Frust von der Seele und zogen problemlos ins Achtelfinale des DFB-Pokals ein.

Die Grün-Weißen schossen sich nach dem 2:6-Debakel gegen Leverkusen ihren Frust von der Seele und zogen problemlos ins Achtelfinale des DFB-Pokals ein.

Foto: Reinhardt/dpa

Werder Bremen

Werder stellt gegen Weiche die Weichen fürs Achtelfinale

Von Dietmar Rose
31. Oktober 2018 // 20:19

Werder Bremen steht im Achtelfinale des DFB-Pokals. Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt setzte sich in der zweiten Runde beim SC Weiche Flensburg mit 5:1 (3:1) durch. Bereits in der ersten Runde hatten die Grün-Weißen mit Wormatia Worms einen Regionalligisten ausgeschaltet.

Mehr als 5000 Fans begleiten Werder nach Lübeck

Das Spiel fand an der Lohmühle in Lübeck statt. Die Flensburger haben im heimischen Manfred-Werner-Stadion kein Flutlicht. Den Werder-Fans war's egal. Mehr als 5000 machten die Reise nach Schleswig-Holstein mit.

Pizarro staubt zur Führung ab

Das Kohfeldt-Team zeigte sich von der 2:6-Klatsche gegen Leverkusen gut erholt. Der angeschlagene Max Kruse saß nur auf der Bank. Die Bremer Tore erzielten Oldie Claudio Pizarro (8. Minute), Florian Kainz (38.), Davy Klaassen per Foulelfmeter (44.) und Martin Harnik (76. und 81.).  Ilidio Pastor Santos traf für Flensburg (27.). Eine Flanke des Brasilianers senkte sich ins Tor von Schlussmann Jiri Pavlenka.

Blindenfußballer lost das Achtelfinale aus

Das Achtelfinale wird am Sonntag ab 18 Uhr im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund ausgelost. Als Glücksfee wird sich Serdal Celebi betätigen. Der Blindenfußballer hatte kürzlich das Tor des Monats geschossen. Das Achtelfinale wird am 5./6. Februar ausgetragen.

Immer informiert via Messenger
Bremens Bildungssenatorin will an der Präsenzpflicht in Schulen festhalten. Richtig?
708 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger