Steht Dietmar Beiersdorfer vor dem Sprung zu den Grün-Weißen nach Bremen?

Steht Dietmar Beiersdorfer vor dem Sprung zu den Grün-Weißen nach Bremen?

Foto: Uwe Anspach/dpa

Werder Bremen
Sport

Wird Beiersdorfer Nachfolger von Bode als Aufsichtsratschef?

Autor
Von nord24
21. Juni 2021 // 15:41

Dietmar Beiersdorfer ist als Nachfolger von Marco Bode für den Posten des Aufsichtsratschefs beim Fußball-Zweitligisten Werder Bremen im Gespräch.

Gespräche soll es schon gegeben haben

Wie die „Hamburger Morgenpost“ berichtet, sollen bereits Gespräche zwischen dem Bundesliga-Absteiger aus Bremen und dem 57 Jahre alten Ex-Nationalspieler geführt worden sein. Allerdings soll der frühere Abwehrspieler, der zwischen 1992 und 1995 für Werder gespielt hat, dem Bericht zufolge „eher in eine andere Richtung“ tendieren. Zuletzt war es ruhig um Beiersdorfer geworden, nachdem er Mitte Dezember 2016 als Vorstandsvorsitzender beim damaligen Bundesligisten Hamburger SV abberufen worden war.

Auch Schaaf und Mertesacker tauchen angeblich im Kandidatenkreis auf

Einem Bericht der „Deichstube“ zufolge zählen auch der ehemalige Werder-Trainer Thomas Schaaf (60) und 2014er-Weltmeister Per Mertesacker (36) zum Kandidatenkreis. Ebenso die Namen Jens Todt (51) und Fabian Ernst (42), wie Mertesacker frühere Bremer Profis, wurden in diesem Zusammenhang genannt. (dpa/mb)

UPDATE, 18.34 Uhr: Dietmar Beiersdorfer wird nach Informationen der „Bild“-Zeitung nicht Nachfolger von Marco Bode. „Ich stehe für eine Position im Aufsichtsrat nicht zur Verfügung. Ich will weiterhin operativ tätig sein. Deshalb kann ich eine solche Funktion zum jetzigen Zeitpunkt ausschließen“, so Beiersdorfer.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
760 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger