Während der Anreise, bei einer Zwischenlandung in Auckland, gab es für Tim Meyer (links) und Sohn Yann sogar noch ein kurzes Treffen mit Werder-Legende Wynton Rufer.

Während der Anreise, bei einer Zwischenlandung in Auckland, gab es für Tim Meyer (links) und Sohn Yann sogar noch ein kurzes Treffen mit Werder-Legende Wynton Rufer.

Foto: privat

Wesermarsch

16.000 Kilometer für ein Werder-Spiel

Von Malte Bürger
13. Mai 2022 // 18:45

Der gebührtige Nordenhamer Tim Meyer ist für das mögliche Aufstiegsspiel vom SV Werder Bremen extra aus der Südsee in die Hansestadt angereist.

Sicherlich der Fan mit der längsten Anreise

Zweieinhalb Tage war der Nordenhamer mit seiner Ehefrau und den beiden Kindern unterwegs, denn 16.343 Kilometer mussten bewältigt werden.

Erste Kindheitserinnerungen bei Werder

Zum sechsten Geburtstag bekam Tim Meyer seine erste Karte zu einem Werderspiel. Schon war es um den Nordenhamer geschehen.

Den SV Werder live aufsteigen sehen

Das hofft der Nordenhamer jedenfalls. Am Sonntag ab 15.30 Uhr wird sich das im Heimspiel gegen Jahn Regensburg entscheiden.

Wie sich die Liebe zum SV Werder über die Jahre entwickelt hat und was sich Tim Meyer neben dem Aufstieg der Mannschaft für das Spiel erhofft, lest ihr in der Kreiszeitung und auf NORDERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1579 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger