Deutlicher Rückgang an Polizei-Einsätzen beim Rodenkircher Markt. Die meisten Besucher feierten ausgelassen aber friedlich.

Deutlicher Rückgang an Polizei-Einsätzen beim Rodenkircher Markt. Die meisten Besucher feierten ausgelassen aber friedlich.

Foto: Archiv

Wesermarsch

42 Einsätze: Polizei zieht nach Rodenkircher Markt 2018 Bilanz

Von nord24
26. September 2018 // 15:35

Mehr als 100 000 Besucher trotz widriger Wetterverhältnisse zeigen, warum der Rodenkircher Markt  als "5. Jahreszeit" im hiesigen Bereich betitelt wird. Und die meisten Besucher feierten ausgelassen aber friedlich, wie die Polizei vermeldet.

42 Einsätze

Die Anzahl der polizeilichen Einsatzkräfte von über 50 Beamtinnen und Beamten sorgten dabei rund um das Marktgeschehen für Sicherheit und Ordnung. Trotzdem kam es noch zu gut 42 polizeilichen Einsätzen.

Neun Ermittlungsverfahren

Aus diesen mussten neun Ermittlungsverfahren (hauptsächlich Körperverletzungsdelikte) eingeleitet werden. Dennoch ist laut der Polizei ein deutlicher Rückgang zum vergangenen Jahr festzustellen.

Sturz bei einem Fahrgeschäft

Am Dienstagabend kam es noch zu einem Sturz im Bereich eines Fahrgeschäftes. Hier wurde eine weibliche Person verletzt, die zur Behandlung in ein Krankenhaus gefahren werden musste. Der Sturz erfolgte ohne fremde Beteiligung.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

129 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger