Neele Hansing (von links), Ines Ostendorf, Rieke Seyfarth und Rieke Wessels sammeln im „grünen Klassenzimmer“ die Scherben auf.

Neele Hansing (von links), Ines Ostendorf, Rieke Seyfarth und Rieke Wessels sammeln im „grünen Klassenzimmer“ die Scherben auf.

Foto: Reiprich

Wesermarsch

750 Gymnasiasten machen auf dem Schulhof Klarschiff

Von Christoph Reiprich
19. August 2019 // 17:31

Der Schulhof des Gymnasiums Nordenham hat sich während der Sommerferien in eine Müllhalde verwandelt. So hat die Schulleitung rund 750 Schüler dazu aufgerufen, an einer Müllsammelaktion teilzunehmen. Der Schulhof strahlt nun im neuen Glanz. Damit das so bleibt, müssen nachhaltige Strategien entwickelt werden.

Müll aufsammeln statt Mathe pauken

Statt Mathe, Bio oder Deutsch stand für die Jugendlichen in der 3. Unterrichtsstunde die Müllsammel-Aktion auf der Agenda. Mit Eimern, Handschuhen, Kehrblechen und Schaufeln bewaffnet, befreiten die Gymnasiasten den Schulhof vom Unrat.

Landkreis und Stadt sind gefordert

„Mit dieser einmaligen Aktion wollen wir vor allem eines: Aufmerksamkeit erzeugen“, sagte Clemens Pauer. Er fordert den Landkreis und die Stadt auf, etwas gegen die Vermüllung des Schulhofes zu unternehmen. Auch der Schulleiter weiß, dass die Aktion das Problem nicht löst. Das Nachdenken über einen Zaun, um das Gelände abschließen zu können, dürfe kein Tabu-Thema sein.
Warum ein Zaun nur die letzte Konsequenz sein sollte, lest ihr am Dienstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1296 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger