Die Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven hat die Auswirkungen der Coronakrise auf den Arbeitsmarkt in der Wesermarsch erläutert.

Die Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven hat die Auswirkungen der Coronakrise auf den Arbeitsmarkt in der Wesermarsch erläutert.

Foto: Jan Woitas

Wesermarsch

Arbeitsmarkt im Kreis erholt sich

7. September 2020 // 17:03

Diese Aussage macht Mut. „Die Talsohle ist durchschritten.“ Damit meint Thorsten Müller, der Vorsitzende der Geschäftsführung bei der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven, die auch für die Wesermarsch zuständig ist, die Lage am Arbeitsmarkt.

Er sprach in Brake über die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Arbeitsmarkt im Kreis. Die Kurzarbeit werde ganz viele Arbeitsplätze in der Wesermarsch erhalten.

Arbeitslosengeld bezogen im vergangenen Monat 1144 Personen. Es gab 4528 erwerbsfähige Leistungsberechtigte. 613 Stellen waren offen.

Wie Thorsten Müller die aktuelle Lage einschätzt, lest ihr am Dienstag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
862 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger