In der Wesermarsch gilt ab Mittwoch eine nächtliche Ausgangssperre - außer in Butjadingen und Ovelgönne.

In der Wesermarsch gilt ab Mittwoch eine nächtliche Ausgangssperre - außer in Butjadingen und Ovelgönne.

Foto: Reiprich

Wesermarsch

Ausgangssperre und Verbot von Tagestourismus

29. März 2021 // 17:45

Der Landkreis Wesermarsch verhängt in sieben Kommunen Ausgangssperren und in Butjadingen Betretungsverbote für touristische Ziele. Grund ist die auf 210 gestiegene Inzidenz bei Corona-Infizierten und weil der Wert seit dem 26. März über 150 liegt.

Für die Gemeinden Lemwerder, Berne, Stadland, Jade sowie die Städte Elsfleth, Brake und Nordenham herrscht bis zum 18. April zwischen 21 und 5 Uhr eine Ausgangssperre. Die Inzidenzen für Butjadingen und Ovelgönne liegen deutlich unter 100, sodass diese ausgenommen sind.

Keine Urlauber in Butjadingen

Um die Verbreitung des Coronavirus durch den Tagestourismus in den Osterferien in Butjadingen zu verhindern, wird das Betreten und Befahren verschiedener öffentlicher Plätze für Personen, die weder ihren Wohnsitz noch eine Zweitwohnung in der Gemeinde haben, verboten.

Masken im Auto

Außerdem erlässt der Kreis eine Verfügung zum Tragen einer medizinischen Maske bei der gemeinsamen Nutzung von Autos durch Personen aus verschiedenen Haushalten, einschließlich beruflicher Fahrgemeinschaften.

Warum der Kreis glaubt, dass der hohe Inzidenzwert von Dauer ist, lest ihr am Dienstag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
181 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger