Herrenlose Fischernetze, sogenannte Geisternetze, schwimmen überall in den Meeren. In ihnen verfangen sich Fisch und andere Meerestiere und verenden jämmerlich. Dieses Bild ist eines, das in der Ausstellung zu sehen sein wird.

Herrenlose Fischernetze, sogenannte Geisternetze, schwimmen überall in den Meeren. In ihnen verfangen sich Fisch und andere Meerestiere und verenden jämmerlich. Dieses Bild ist eines, das in der Ausstellung zu sehen sein wird.

Foto: Francis Perez

Wesermarsch

Beeindruckende Fotos in Ausstellung in Oldenburg

Von Frank Lorenz
21. November 2017 // 17:54

Auch 2018 können  sich die Besucher des Landesmuseums in Oldenburg auf die Ausstellung der World Press Photos freuen, die besten Pressefotos der Welt. Vom 17. Februar bis zum 11. März werden sie im Oldenburger Schloss gezeigt.

Emotionen auslösen

Tatsächlich bestechen die Fotos nicht nur durch ihre Motive und deren Qualität, es sind vor allem auch Emotionen, die sie auslösen und dazu führen, dass Besucher miteinander vor den Fotos ins Gespräch kommen.

Schulklassen-Programm

Weil das speziell für Schulklassen angebotene Programm im vergangenen Jahr so viel Zuspruch erlebt hat, wird es 2018 eine Neuauflage geben.

Hauptpreis mit 10.000 Euro dotiert

Die World Press Photo Foundation ist eine unabhängige Non-Profit-Organisation mit Sitz in Amsterdam, wo sie 1955 gegründet wurde. Der World-Press-Photo-Award wurde in diesem Jahr zum 60. Mal vergeben, der Hauptpreis ist mit 10.000 Euro dotiert. Mehr als 5000 Fotografen aus 125 Ländern reichten 95.000 Bilder ein. Die Jury verlieh Preise in acht Kategorien an 45 Fotografen.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1436 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger