Beamte der Wasserschutzpolizei Bremerhaven kontrollierten den alkoholisierten Kapitän. Ihm droht jetzt ein Strafverfahren.

Beamte der Wasserschutzpolizei Bremerhaven kontrollierten den alkoholisierten Kapitän. Ihm droht jetzt ein Strafverfahren.

Foto: Wasserschutzpolizei

Wesermarsch

Betrunkener Segler steckt im Wasser vor Fedderwardersiel fest

Von nord24
16. Juli 2018 // 18:30

Ein betrunkener Segler hat am Sonntagabend vor Fedderwardersiel einen Rettungseinsatz ausgelöst. Er lag mit seiner 12 Meter langen Segelyacht am Leitdamm des Fedderwardersieler Fahrwassers in der Außenweser fest. Helfen lassen wollte sich der Hobbykapitän allerdings nicht.

Wasserschutzpolizei wird eingeschaltet

Zuerst erreichte der DGzRS-Rettungskreuzer „Hermann Rudolf Meyer“ die Yacht. Der Segler lehnte jedoch jegliche Hilfe ab. Die Revierzentrale in Bremerhaven war ebenfalls auf den Vorfall aufmerksam geworden und alarmierte die Wasserschutzpolizei in Wilhelmshaven und Bremerhaven.

Beamte kontrollieren Kapitän

Die Beamten der Wasserschutzpolizei Bremerhaven legten neben der Yacht an kontrollierten den Hobbykapitän. Dabei stellten sie laut Polizeibericht fest, dass der Mann erheblich alkoholisiert war. Das zog weitere Maßnahmen nach sich.

Verfahren wegen Trunkenheit im Schiffsverkehr

Die Segelyacht wurde nach Bremerhaven geschleppt. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen wegen Trunkenheit im Schiffsverkehr aufgenommen. Sie wirft dem Mann ein Verhalten vor, dass jeglichen seemännischen Grundsätzen widerspreche.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
364 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger