154 zumeist sowjetische Zwangsarbeiter liegen auf dem Blexer Friedhof II begraben.

154 zumeist sowjetische Zwangsarbeiter liegen auf dem Blexer Friedhof II begraben.

Foto: Heilscher

Wesermarsch

Blexen: Zwangsarbeiter-Massengrab wird neu gestaltet

24. September 2020 // 11:00

Sie wurden verschleppt, misshandelt, bekamen nicht genug zu essen und mussten schuften. Die brutale Ausbeutung von Zwangsarbeitern war Bestandteil des nationalsozialistischen Wirtschaftssystems. 154 zumeist sowjetische Zwangsarbeiter liegen auf dem Blexer Friedhof II in einem Massengrab.

Namenstafeln sind geplant

Diese Anlage wird nun neu gestaltet. Zwei Stelen mit Namenstafeln sind geplant, auf denen die Namen dieser Opfer des Naziregimes allesamt aufgeführt werden. Zum Volkstrauertag am 15. November soll an der neu gestalteten Grabanlage der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht werden.

Mehr lest Ihr auf www.norderlesen.de

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
171 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger