Die Einsatzkräfte konnten verhindern, dass die Flammen auf das Wohnhaus neben dem Schuppen übergreifen.

Die Einsatzkräfte konnten verhindern, dass die Flammen auf das Wohnhaus neben dem Schuppen übergreifen.

Foto: dpa

Wesermarsch

Brake: 20.000 Euro Schaden durch Schuppenbrand

Von nord24
24. Februar 2020 // 13:03

Über den Notruf der Feuerwehr wurde am Samstag, 22. Februar, gegen 19.10 Uhr der Brand eines gemauerten Schuppens an der Grenzstraße gemeldet.

Laute Knallgeräusche

Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus der Tür und den Fenstern. Immer wieder waren laute Knallgeräusche zu hören. 49 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Brake-Hafenstraße und Kirchhammelwarden waren im Einsatz und begannen sofort mit den Löschmaßnahmen. Nur so konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden, das sich neben dem Schuppen befindet.

Explodierte Spraydosen

Nachdem der Brand gelöscht war, konnte der Schuppen betreten werden. Dabei konnte die Ursache für die lauten Knallgeräusche ermittelt werden: Zahlreiche im Schuppen gelagerte Spraydosen dehnten sich durch die Hitze aus und detonierten mit lauten Knallgeräuschen. Der entstandene Schaden wurde auf 20.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Zu diesem Zwecke wurde der Brandort beschlagnahmt.

Polizei bittet um Hinweise

Da nach aktuellem Stand eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, bittet die Polizei Brake um Hinweise aus der Bevölkerung. Diese werden unter der Telefonnummer 0 44 01/93 51 15 entgegengenommen.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
983 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger