Erster Spatenstich für den Braker Skaterpark (von links): Christiane Thürlings (Raiffeisenbank Wesermarsch-Süd/VR Stiftung), Rieke Wiesensee (Bürgerstiftung Wesermarsch), Andreas Vollert (LzO-Stiftung Wesermarsch), Timo Dießner (Lassmalrollen) und Bürgermeister Michael Kurz.

Erster Spatenstich für den Braker Skaterpark (von links): Christiane Thürlings (Raiffeisenbank Wesermarsch-Süd/VR Stiftung), Rieke Wiesensee (Bürgerstiftung Wesermarsch), Andreas Vollert (LzO-Stiftung Wesermarsch), Timo Dießner (Lassmalrollen) und Bürgermeister Michael Kurz.

Foto: Gabriele Gohritz

Wesermarsch

Brake: Für Skater wird ein Traum wahr

19. Januar 2021 // 15:15

„Ein tolles Gefühl“, sagt Timo Dießner. Immerhin hat er vor 32 Jahren die erste Skateanlage in Brake mitgebaut.

Die wurde später abgerissen. Nun bekommt die Kreisstadt wieder eine solche Anlage. Und darauf haben die Mitglieder des Vereins Lassmalrollen lange gewartet. Jetzt erfolgte der symbolische erste Spatenstich für den Skatepark Brake. Der soll im März/April fertig sein. Und wenn Corona es zulässt, mit einem Einweihungsfest eröffnet werden, wie Bürgermeister Michael Kurz sagt. Er freut sich mächtig, dass das Projekt jetzt realisiert werden kann, dank der EU als Förderer und dank Sponsoren. Rund 205 000 Euro sind als Kosten für den Skaterpark veranschlagt.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
778 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger