Martina Peters ist jetzt Kontaktbereichsbeamtin des Polizeikommissariats Brake. Bei ihrer Arbeit wird sie unterstützt durch Kommissariatsleiter Klaus Lücke (links) und Frank Jakobi, Leiter des Streifen und Einsatzdienstes.

Martina Peters ist jetzt Kontaktbereichsbeamtin des Polizeikommissariats Brake. Bei ihrer Arbeit wird sie unterstützt durch Kommissariatsleiter Klaus Lücke (links) und Frank Jakobi, Leiter des Streifen und Einsatzdienstes.

Foto: Kühnemuth

Wesermarsch

Brake: Polizei will mit Kontaktbereichsbeamtin mehr Präsenz zeigen

23. September 2020 // 16:30

Martina Peters ist seit 22 Jahren als Polizistin in der Wesermarsch im Einsatz. Sie hat schon in Nordenham und Brake gearbeitet. Aktuell tut die 48-Jährige in Elsfleth ihren Dienst. Ihre Ortskenntnisse und ihre Diensterfahrung kommen ihr bei ihrem neuen Nebenamt zugute. Ab sofort ist sie auch als Kontaktbereichsbeamtin (KOB) in der mittleren und südlichen Wesermarsch tätig.

Eine landesweite Initiative

Die Polizeioberkommissarin wird bei regelmäßigen Veranstaltungen vor Ort sein, ebenso bei Festivitäten, in größeren Einkaufsmärkten oder beim Wochenmarkt auf dem Braker Postplatz. Martina Peters möchte, dass die Leute sie kennenlernen, keine Scheu haben, ihr auch polizeirelevante Dinge mitzuteilen. Auch andere Dienststellen in Niedersachsen haben jetzt Kontaktbereichsbeamte, es handelt sich um eine landesweite Initiative.

Inwieweit die Corona-Pandemie die Arbeit von Martina Peters beeinflusst, lest Ihr am Donnerstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
884 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger