Die Spielschar des Bürgervereins Sürwürden/Alse probt ihr neues Stück, das am 18. Januar Premiere feiern wird. Das Foto zeigt (hinten von links) Wilfried Oltmanns, Irmgard Hellmers, Jörg Meier, Renate Brandt, Andreas Wulff und Jens Horstmann sowie sitzend (von links) Frauke Kranz und Beate Arens.

Die Spielschar des Bürgervereins Sürwürden/Alse probt ihr neues Stück, das am 18. Januar Premiere feiern wird. Das Foto zeigt (hinten von links) Wilfried Oltmanns, Irmgard Hellmers, Jörg Meier, Renate Brandt, Andreas Wulff und Jens Horstmann sowie sitzend (von links) Frauke Kranz und Beate Arens.

Foto: Stratmann

Wesermarsch

Bürgerverein Sürwürden/Alse spielt plattdeutsche Komödie

Von nord24
29. Dezember 2018 // 09:00

Jens Horstmann, Vorsitzender des Bürgervereins Sürwürden/Alse muss derzeit mehrmals in der Woche zur Höchstform auflaufen. Denn bei den Proben für das neue Theaterstück „Verleven un verholen“ hat der Regisseur noch jede Menge Arbeit.

Stück von Jennifer Hülser

Bewegung und Mimik der Akteure auf der Bühne müssen mit dem Text möglichst effektvoll abgestimmt werden, damit den Zuschauern wieder ein Potpourri an Lachsalven geboten wird. Das Stück wurde von Jennifer Hülser geschrieben und ins Plattdeutsche übersetzt.

Premiere am 18. Januar

Die Geschichte spielt in einem Wellness-Hotel, das kurz vor der Pleite steht. Über dessen Zukunft soll ein turbulentes Wochenende entscheiden. Seine Premiere feiert das Stück am Freitag, 18. Januar. Eintrittskarten sind im Bücher- und Schreibwareneck von Manuela Manzke in Rodenkirchen und in der Gaststätte Kiek mol rin in Sürwürden erhältlich.
Mehr über die Komödie des Bürgervereins lest ihr am Samstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8001 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram