Dr. Markus Kluth, Allgemeinmediziner aus Stollhamm, hat am Mittwoch ausführlich begründet, warum er zukünftig nur noch Privatpatienten behandeln wird.

Dr. Markus Kluth, Allgemeinmediziner aus Stollhamm, hat am Mittwoch ausführlich begründet, warum er zukünftig nur noch Privatpatienten behandeln wird.

Foto: Kühnemuth

Wesermarsch

Butjadingen: Darum gibt Dr. Markus Kluth seine Kassenzulassung ab

10. Juni 2020 // 18:30

Dr. Markus Kluth, Allgemeinmediziner aus Butjadingen, gibt Ende dieses Monats seine Kassenzulassung ab. Ab Juli wird der nur noch Privatpatienten behandeln. Dadurch spitzt sich die Versorgungslage in der Gemeinde drastisch zu. Die Gründe für diese Entscheidung hat der 59-Jährige, der seit 33 Jahren in Stollhamm praktiziert, am Mittwoch ausführlich dargestellt.

70-Stunden-Wochen waren der Normalfall

Ein Grund für seine Entscheidung sei die hohe Arbeitsbelastung, die der Job mit sich bringt. 70-Stunden-Wochen seien in den vergangenen drei Jahrzehnten der Normalfall gewesen. Außerdem habe er rund 2000 Nachteinsätze gehabt. Gleichzeitig stelle der Gesetzgeber immer höhere Anforderungen. Zum Beispiel wolle dieser jetzt die Digitalisierung der Medizin vorantreiben. Dabei habe er in seiner Praxis weder eine vernünftige Internet- noch Mobilfunkverbindung.

Welche Gründe Markus Kluth darüber hinaus anführt und wieso er die Gemeinde Butjadingen vor zu hohen Erwartungen an die Kassenärztliche Vereinigung warnt, lest Ihr am Donnerstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Butjadingen: Darum gibt Dr. Markus Kluth seine Kassenzulassung ab

Foto: privat

Ein Grund für den derzeitigen Ärztemangel sei, dass es in Deutschland zu wenig Medizinstudienplätze gibt, sagt Dr. Markus Kluth, der in seiner Praxis ab Juli nur noch Privatpatienten behandeln wird. Das Foto zeigt Medizinstudenten an der Universität Leipzig. Foto: Woitas

Ein Grund für den derzeitigen Ärztemangel sei, dass es in Deutschland zu wenig Medizinstudienplätze gibt, sagt Dr. Markus Kluth, der in seiner Praxis ab Juli nur noch Privatpatienten behandeln wird. Das Foto zeigt Medizinstudenten an der Universität Leipzig. Foto: Woitas

Foto: picture alliance / dpa

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

461 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger