Susanne Koschel (links) ist Rangerin im Nationalpark. Am 1. April verabschiedet sie sich in eine einjährige Auszeit. Ihre Aufgaben übernimmt Annelie Hedden.

Susanne Koschel (links) ist Rangerin im Nationalpark. Am 1. April verabschiedet sie sich in eine einjährige Auszeit. Ihre Aufgaben übernimmt Annelie Hedden.

Foto: Böning

Wesermarsch

Butjadingen: Nationalpark-Rangerin macht Sabbatjahr

24. März 2021 // 17:30

Susanne Koschel ist Rangerin im Nationalpark. Am 1. April verabschiedet sie sich in eine einjährige Auszeit. Ihre Vertreterin steht fest.

Vier Wochen lang eingearbeitet

Seit 2015 ist Susanne Koschel eine von 14 Rangern an der Nordseeküste. Wenn ihr Sabbatjahr beginnt, werden die Tiere im Nationalpark trotzdem nicht schutzlos sein: Annelie Hedden wird sich zunächst bis Oktober um die Belange im Nationalpark kümmern. In den zurückliegenden vier Wochen wurde sie von Susanne Koschel eingearbeitet.

Worauf sich Annelie Hedden besonders freut und worauf Susanne Koschel in ihrem Sabbatjahr verzichten muss, erfahrt ihr in der Donnerstagsausgabe der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
347 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger