Der Eingangsbereich der Lagune (vorne) soll neu gestaltet werden. Zudem plant Butjadingen Kur und Touristik einen Neubau in der Nähe des Wattenstegs (nicht im Bild).

Der Eingangsbereich der Lagune (vorne) soll neu gestaltet werden. Zudem plant Butjadingen Kur und Touristik einen Neubau in der Nähe des Wattenstegs (nicht im Bild).

Foto: Archiv

Wesermarsch

Butjadingen: Nordseelagune soll für viel Geld umgestaltet werden

9. Dezember 2020 // 18:30

Die Nordseelagune in Burhave soll für mehrere Millionen Euro umgestaltet werden. Das vorhandene Eingangsgebäude und die dazugehörigen Container sollen einem auf Metall- oder Betonstelzen stehendem Neubau weichen. Zudem plant Butjadingen Kur und Touristik ein ebenfalls hochwassergeschütztes Gebäude unweit des Wattenstegs, in dem es Wellness-, Fitness- und Gesundheitsangebote geben wird. Spätestens im Jahr 2024 soll alles fertig sein.

„Leuchtturmprojekt für die Küste“

Dadurch, dass beide Gebäude auf Stelzen stehen werden, sollen sich in dem künstlichen Badegewässer, das außendeichs liegt, zukünftig ganzjährig Touristen aufhalten können, erläutert BKT-Chef Robert Kowitz. Bislang ist die Lagune während der meist stürmischen Herbst- und Wintermonate geschlossen. Was man in Burhave vorhabe, sei nicht mehr und nicht weniger als ein Leuchtturmprojekt für die Nordseeküste.

Wie die Touristiker das Millionen-Projekt finanzieren wollen und welche Pläne es sonst noch für die Lagune gibt, lest Ihr am Donnerstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Butjadingen: Nordseelagune soll für viel Geld umgestaltet werden

Foto: Thomas Hellmann

Butjadingen: Nordseelagune soll für viel Geld umgestaltet werden

Foto: Archiv

Butjadingen: Nordseelagune soll für viel Geld umgestaltet werden

Foto: Nicole Böning

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
734 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger