Ärztemangel in Butjadingen: Die Gemeinde und die Kassenärztliche Vereinigung haben sich auf das weitere Vorgehen geeinigt.

Ärztemangel in Butjadingen: Die Gemeinde und die Kassenärztliche Vereinigung haben sich auf das weitere Vorgehen geeinigt.

Foto: Vennenbernd/dpa

Wesermarsch

Butjadingen: So soll die hausärztliche Versorgung verbessert werden

19. Juni 2020 // 16:33

Wie lässt sich die hausärztliche Versorgung in Butjadingen verbessern? Darüber haben Politik und Verwaltung am Donnerstagabend in einer nicht öffentlichen Sitzung mit Helmut Scherbeitz von der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) gesprochen. Bei dem Treffen hat man sich auf einen Plan geeinigt, wie es jetzt weitergehen soll. Es sind eine kurz- und eine mittelfristige Lösung geplant, um die drohende Unterversorgung abzuwenden.

In Burhave soll Praxis-Zweigstelle entstehen

Kurzfristig will man eine Ärztin oder einen Arzt aus dem Umland finden, die oder der bereit wäre, in Burhave eine zweite Praxis zu eröffnen. Die Gemeinde soll sich um die Räume kümmern. Die Befragung der Medizinnerinnen und Mediziner, die für die Aufgabe infrage kämen, will die KVN übernehmen. Mittelfristig soll in Burhave eine Praxis oder ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) mit zwei vollen Hausarztstellen entstehen.

Wie die mittelfristige Lösung im Detail aussehen soll, lest Ihr am Sonnabend in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1471 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger