Auch der Langwarder Groden ist als eines der attraktivsten Ziele für Tagestouristen in Butjadingen gesperrt.

Auch der Langwarder Groden ist als eines der attraktivsten Ziele für Tagestouristen in Butjadingen gesperrt.

Foto: Nicole Böning

Wesermarsch

Butjadingen: Tourismus fehlen 13,4 Millionen Euro

1. April 2021 // 16:48

Seit Januar entgehen der touristisch geprägten Gemeinde durch den Corona-Lockdown bereits die Einnahmen von etwa 245.000 Übernachtungen.

Ende der Hoffnungen

Noch Mitte März wurde vorsichtig auf eine baldige Rückkehr der Touristen gehofft. Inzwischen ist klar: Das Coronavirus hat auch das Ostergeschäft in Butjadingen auf dem Gewissen. Sogar die Tagesgäste werden zum Schutz vor der Pandemie ausgeladen.

Allein 100.000 Übernachtungen im April

Bereits jetzt scheint auch der April für den Tourismus verloren. Dieser Monat allein bringt der Gemeinde mindestens 100.000 Übernachtungen. Robert Kowitz, Geschäftsführer des Tourismus-Service Butjadingen, hat nachgerechnet: Seit Beginn des Jahres fehlen den Leistungsträgern der Gemeinde dadurch bereits 13,4 Millionen Euro.

Mehr über die aktuelle Situation in der Gemeinde, die Situation der Dauercamper und der Strände lest ihr am Samstag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
346 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger