Die Shantychormitglieder und ihre Freunde treten mit der "Söte Deern" an.

Die Shantychormitglieder und ihre Freunde treten mit der "Söte Deern" an.

Foto: Lorenz

Wesermarsch

Butjadinger Shantychor will mit neuem Papierboot Regatta gewinnen

Von Frank Lorenz
30. Juli 2019 // 18:32

Die Papierbootregatta in Fedderwardersiel beginnt am kommenden Freitag, 2. August, um 15 Uhr. Der Shantychor Butjenter Blinkfüer ist dann mit einem neuen Boot dabei. Es heißt "Söte Deern".

Schiffstaufe in Stollhamm

Am Dienstagvormittag wurde das einer Kogge nachempfundene Schiff in Stollhamm getauft. Mehrere Monate Arbeit stecken in der Konstruktion. Nicht weniger als 270 Capri-Sonne-Kartons wurden im Rumpf verbaut.

Mindestens neun Teams treten an

Mit der "Söte Deern" wollen die Shantysänger an die erfolgreichen Regattateilnahmen der vergangenen Jahre mit ihrem Boot "Emma" anknüpfen. Dafür müssen sie sich aber gegen mindestens acht andere Teams durchsetzen. Die "Emma" wird wohl in umgestalteter Form in diesem Jahr von einem anderen Team genutzt.

Metall und Kunststoff sind nicht erlaubt

Die Boote bei der Papierbootregatta müssen vollständig aus Pappe, Papier und Leim bestehen. Metall und Kunststoff sind nicht erlaubt. Die Organisatoren hoffen auf viele Zuschauer, die die wagemutigen Seeleute am Freitag anfeuern.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8747 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram