Eine weitgehend leere Fußgängerzone am Donnerstagnachmittag. Die Geschäftsleute setzen auf einen sinkenden Inzidenzwert, um wieder Kunden bedienen zu dürfen.

Eine weitgehend leere Fußgängerzone am Donnerstagnachmittag. Die Geschäftsleute setzen auf einen sinkenden Inzidenzwert, um wieder Kunden bedienen zu dürfen.

Foto: Heilscher

Wesermarsch

Chancen, Ärger und Zweifel nach Öffnungsschritt-Plan

4. März 2021 // 18:31

Nach den Bund-Länder-Beschlüssen zur Corona-Strategie reagieren die Branchen unterschiedlich. Die meisten Betriebe in der Wesermarsch müssen erst einmal hoffen, dass der Inzidenzwert unter 100 sinkt.

Wäre das der Fall, dürften Einzelhandelsgeschäfte Kunden zu verabredeten Terminen empfangen. Fällt er unter 50, wovon der Kreis sehr weit entfernt ist, dürfen die Länden generell wieder öffnen und, abhängig von der Größe, eine bestimmte Zahl an Kunden hineinlassen.

Wie hiesige Einzelhändler, Gastronomen, der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband, Museumsleiter und Kinobetreiber die Beschlüsse beurteilen, lest ihr am Freitag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
943 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger