Die Sperrung rund um die Christuskirche bleibt bis einschließlich Sonntag, 15. Dezember, bestehen. Das hat gestern morgen der Krisenstab beschlossen.

Die Sperrung rund um die Christuskirche bleibt bis einschließlich Sonntag, 15. Dezember, bestehen. Das hat gestern morgen der Krisenstab beschlossen.

Foto: Seeland

Wesermarsch

Christuskirche in Brake: Sperrung bleibt bestehen

Von nord24
9. Dezember 2019 // 19:00

An der einsturzgefährdeten Christuskirche in Brake haben am Montag die Arbeiten zur Stabilisierung des Gebäudes begonnen. Dazu werden die außenliegenden Holzträger des Zeltdachbaus von 1965 mit einem Betonmantel umgeben, wie Bürgermeister Michael Kurz (SPD) mitteilte. Diese Arbeit werde etwa eine Woche dauern. Nach dem Austrocknen des Betons könnte die Kirche mit Gemeindezentrum und kirchlicher Kita wieder freigegeben werden.

Sperrung bleibt

Zudem hat ein Krisenstab in der Stadt an der Unterweser entschieden, die Straße neben der Kirche noch bis zum kommenden Sonntag gesperrt zu lassen. In den Nächten werde jeweils starker Wind erwartet, der die Kirche und den angrenzenden Glockenturm gefährden könnte, sagte Kurz. Experten hatten Anfang vergangener Woche festgestellt, dass die Christuskirche baufällig ist, und sie sofort geschlossen.
Welchen Einfluss die Sperrung auf den Verkehr haben, lest Ihr Dienstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Bald sind Sommerferien - und das in Corona-Zeiten!!! Fahrt ihr weg? Bleibt ihr daheim?

225 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger