Am Freitag hatte das Gesundheitsamt den positiven Befund einer Kita-Erzieherin sowie einen weiteren positiven Fall eines Kindes am Gymnasium erhalten. Am Samstagvormittag kamen dann weitere positive Fälle in Lemwerder hinzu.

Am Freitag hatte das Gesundheitsamt den positiven Befund einer Kita-Erzieherin sowie einen weiteren positiven Fall eines Kindes am Gymnasium erhalten. Am Samstagvormittag kamen dann weitere positive Fälle in Lemwerder hinzu.

Foto: Berg/dpa

Wesermarsch

Corona: Landkreis schließt in Lemwerder vorsorglich Kitas und Schulen

4. Oktober 2020 // 13:05

Das Gesundheitsamt des Landkreises Wesermarsch hat am Wochenende entschieden, alle Kindergärten, Kindertagesstätten und Schulen in der Gemeinde Lemwerder vorsorglich zu schließen. Dies sei notwendig, um das Infektionsgeschehen vor Ort einzudämmen, so die Kreisverwaltung.

Am Freitag hatte das Gesundheitsamt den positiven Befund einer Erzieherin der Kindertagesstätte „Bunte Welle“ sowie einen weiteren positiven Fall eines Kindes am Gymnasium Lemwerder erhalten. An der Schule hatte es zuvor schon eine bestätigte Infektion gegeben. Am Samstagvormittag kamen dann weitere positive Fälle in Lemwerder hinzu, unter anderem an der Eschhofschule.

„Es gab keine Alternative“

„Wir haben derzeit allein zehn labordiagnostisch bestätigte Fälle plus weitere Verdachtsfälle in Lemwerder, die in direktem Zusammenhang mit dem Gymnasium und dem Kindergarten beziehungsweise der Kita stehen. Darunter allein fünf Erzieherinnen und Erzieher der ,Bunten Welle‘, sodass die Schließung aller Lemwerderaner Kinder-Betreuungseinrichtungen alternativlos war“, so Gesundheitsamtsleiter Volker Blohm.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
925 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger